Bezirk Dietikon
Neuer Rekord: Arbeitslosenquote steigt auf 5,4 Prozent

Im Bezirk Dietikon waren Ende Januar 2296 Personen arbeitslos gemeldet, was einer Arbeitslosenquote von 5,4 Prozent entspricht. Das sind sogar nochmals 0,1 Prozent mehr als Ende Januar, als die Quote mit 5,3 Prozent bereits einen Rekordwert aufwies.

Merken
Drucken
Teilen
2014: Hohe Arbeitslosenquote im Bezirk Dietikon (Themenbild).

2014: Hohe Arbeitslosenquote im Bezirk Dietikon (Themenbild).

Keystone

Der Bezirk Dietikon ist damit weiterhin der traurige Spitzenreiter im Kanton: Die zweithöchste Quote weist mit 4,0 Prozent die Stadt Zürich auf, danach folgt mit 3,8 Prozent der Bezirk Bülach.

Kantonsweit stieg die Arbeitslosenquote von 3,5 auf 3,6 Prozent. Innerhalb eines Monats haben sich 658 Personen mehr arbeitslos gemeldet. Im ganzen Kanton waren somit per Ende Januar 28 380 Personen bei einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) angemeldet. Gemäss einer gestern verschickten Mitteilung des kantonalen Amts für Wirtschaft und Arbeit lässt sich die leichte Zunahme der Arbeitslosigkeit vorwiegend durch Saisoneffekte im Baugewerbe erklären. In der Schweiz liegt die Arbeitslosenquote mit 3,5 Prozent noch minim tiefer als im Kanton Zürich. (BHI)