Die neue Asylunterkunft öffnet bald ihre Türen: Bereits ab Oktober können Flüchtlinge den Neubau gestaffelt beziehen. Am Freitag, 30. September, bietet Schlieren die Möglichkeit, das Areal von 16 Uhr bis 20 Uhr zu besichtigen, wie die Stadt in einer Medienmitteilung vom Donnerstagabend schreibt.

Bis dahin müssen die Module für die Asylunterkunft noch geliefert, aufgestellt und montiert werden. Das Platzieren dauere rund zwei Tage. Terraingestaltungen und Tiefbauarbeiten sind bereits abgeschlossen. Auch Fenster, Türen sowie sanitäre Einrichtungen und die Küchen sind installiert. Auf der Baustelle erfolgen nun noch die letzten Fertigstellungsarbeiten im Innenausbau sowie die Montage der Fassade und des Daches.

Im Oktober wird anschliessend mit dem Bau eines neuen Werkhofgebäudes begonnen, welches der Abteilung Werke, Versorgung und Anlagen ab Anfang 2017 für die Nutzung zur Verfügung stehen wird.

Im März 2015 haben die Schlieremer Stimmberechtigten dem Bau einer neuen Asylunterkunft sowie der Erweiterung und Optimierung des Werkhofs und der Abfallsammelstelle auf dem gleichen Gelände zugestimmt.