Urdorf ist um ein bekanntes Unternehmen reicher: Der Hauptsitz der Tesa Tape Schweiz AG wurde kürzlich von Bergdietikon dorthin verlegt. Dies ist seit der Publikation im Schweizerischen Handelsamtsblatt diese Woche offiziell. Der neue Sitz befindet sich im Geschäftshaus Screen an der Grossmattstrasse 9, wo sich unter anderem auch das Anfang 2016 vom Bergdietiker Pascal Vogel gegründete Fitnesscenter Diis Fitness AG befindet. Mit dem Wirtschaftsinformationsdienstleiter Bisnode D&B Schweiz AG und der CSC Switzerland GmbH sind an der Adresse auch andere grosse Namen vertreten.

Der Umzug von Tesa Schweiz fand Ende Juni statt. Dass das Limmattal wegen seiner guten Verkehrslage von Beginn weg im Fokus stand, war bereits bekannt. «Der Standort Urdorf hat sich dann im internen Qualifikationsprozess durchgesetzt. Wir haben etwas gesucht, das nicht zu weit weg ist vom alten Standort, sodass die Mitarbeiter keine weiteren Wege auf sich nehmen müssen», sagt Claus Grobe, Geschäftsführer von Tesa Schweiz und Österreich, mit Standort in Wien. Die Tesa Tape Schweiz AG war zuvor an der Industriestrasse 19 in Bergdietikon zuhause. Für Urdorf hätten zudem das Preis-Leistungs-Verhältnis und die verkehrstechnische Erschliessung gesprochen, so Grobe weiter. Der neue Standort ist vom alten nur zwei Kilometer entfernt.

Im Gebäude an der Grossmattstrasse mietet Tesa Schweiz einen Teil eines Stockwerks. Von den rund 30 Mitarbeitern befinden sich rund 15 regelmässig in den neuen Büros, die restlichen sind vor allem im Aussendienst tätig.

Die Gemeinde freut sich

Der Umzug kommt bei der Urdorfer Standortförderung gut an. «Wir freuen uns, dass sich mit der Tesa Tape Schweiz AG nun eine weitere renommierte Unternehmung in Urdorf angesiedelt hat. Das neue Unternehmungs-Domizil an der in Urdorf-Nord gelegenen Grossmattstrasse bietet insbesondere auch bezüglich Erreichbarkeit beste Standort-Bedingungen», sagt Patrick Müller, Leiter Stab der Gemeinde.

Der vorherige Tesa-Hauptsitz in Bergdietikon ist derweil noch voller Leben, denn Tesa teilte sich das Gebäude mit der CCL Label AG, welche dort rund 120 Mitarbeiter beschäftigt. Sie gehört zum CCL-Konzern – der weltgrössten Etiketten-Firma – und zieht von September bis Dezember nach Lengnau im Bezirk Zurzach, wie eine Recherche der Limmattaler Zeitung am 1. März öffentlich machte. Jede einzelne Maschine ab- und aufzubauen, wird also vier Monate dauern. «Wir werden in dieser Zeitspanne eine Parallelproduktion in Bergdietikon und in Lengnau betreiben», erklärt auf Anfrage Simon Huber, Finanzchef der CCL Label AG. Der Wegzug der CCL hat denn auch Tesa Schweiz dazu bewogen, das Gebäude ebenfalls zu verlassen.

Bandfix-Gebäude noch verfügbar

Sowohl CCL als auch Tesa sind aus der 1954 in Zürich Altstetten gegründeten und 1984 nach Bergdietikon gezügelten Firma Bandfix hervorgegangen. Was mit dem über 8000 Quadratmeter grossen Domizil an der Bergdietiker Industriestrasse nun passiert, ist noch nicht klar. Denn die beigefarbene Liegenschaft ist noch auf mehreren Online-Immobilienplattformen ausgeschrieben.

Im Geschäftshaus Screen sind ebenfalls Büroflächen verfügbar. Die Liegenschaft hat eine spannende Geschichte: 1992 war der Rohbau fertig. Wegen Geldproblemen des damaligen Besitzers passierte aber lange nichts mehr. Nachdem die Credit Suisse zur neuen Eigentümerin der Bauruine wurde, mauserte sich das Betonskelett dann unter Architekt Felix Huber zum ansehnlichen Gebäude, in das 2003 mit der CSC Switzerland GmbH die erste grosse Firma einzog.