Spreitenbach
Nachwuchsmodel Gessica Sonetto: «Man kann nicht hinstehen und lächeln»

Heidi Klum sucht gerade das beste Model Deutschlands. Das Limmattal könnte mit Gessica Sonetto ebenfalls eine Kandidatin stellen. Doch für das perfekte Foto sind viele Tricks nötig: «Manchmal denke ich: Bin das wirklich ich?»

Franziska Wagner
Drucken
Teilen
Gessica (rechts) als Model im Fotostudio.

Gessica (rechts) als Model im Fotostudio.

Schweiz am Sonntag
Gessica Sonetto versucht es mit Modeln

Gessica Sonetto versucht es mit Modeln

Schweiz am Sonntag

Vom Frühling ist noch nichts zu spüren an diesem kalten Februartag. Und doch wird schon in wenigen Wochen die Frühlingskollektion in den Läden des Shoppi Tivoli in Spreitenbach eintreffen. Gessica Sonetto hat sich einen Kindheitstraum erfüllt: Sie ist eines der Models für den Katalog des Einkaufszentrums und führt vor, welche Mode diesen Frühling bei den jungen Mädchen angesagt sein wird.

Schon bei Benetton gearbeitet

Gessica Sonetto arbeitet eigentlich als medizinische Praxisassistentin in Schlieren. Nervös war sie vor dem Shooting trotzdem nicht, denn sie hat schon reichlich Erfahrung auf dem Laufsteg gesammelt. «Mit 16 Jahren habe ich eine Catwalk-Schule gemacht. Dort durfte ich für Benetton auf dem Laufsteg modeln und Fotoshootings machen.» erzählt die Gessica. Diese Schule hat ihr so viel Spass gemacht, dass sie sich dieses Hobby bis heute bewahrt hat.

Wenn sie Zeit und Lust hat, schlüpft sie in die Rolle des Models. So hat sie zum Beispiel eine Visagistin bei deren Abschlussarbeit unterstützt. Auch Schauspielerei hat sie bei einem schweizweiten Casting schon ausprobiert. Die junge Frau geht offen auf Menschen zu und testet gerne ihre Fähigkeiten und Grenzen.

Perfektionierung

Das Modeln macht ihr viel Spass. «Es ist wie in einer anderen Welt. Einfach speziell, lässig. Mir bereitet es viel Freude.» Dieser Freizeitvertreib braucht nicht nur eine gehörige Portion Mut und viel Selbstbewusstsein, sondern ist mitunter auch sehr anstrengend. «Modeln ist richtige Arbeit. Man kann nicht nur hinstehen und ein wenig lächeln. Die Gesichtszüge müssen perfekt sein, der Winkel muss stimmen, du musst richtig stehen.

Und es dauert auch wirklich lange, ich arbeite oft viele Stunden am Stück», erzählt Gessica Sonetto. Die Freude ist dann umso grösser, wenn man das Endergebnis in den Händen hält. Schminke, Styling und Retuschier-Programme geben den Bildern den letzten Schliff. «Manchmal denke ich: Bin das wirklich ich?» Gessica Sonetto lacht.

Auftraggeber Shoppi Tivoli

Nicht immer sind die Produkte, die sie präsentiert nach ihrem persönlichen Geschmack. So war auch die Teenie-Mode aus der Frühlingskollektion des Shoppi Tivoli für sie als erwachsene Frau etwas ungewohnt: «Zuerst dachte ich, das wird jetzt peinlich. Aber ich habe diesen Job erfüllt, um den Auftraggeber zufriedenzustellen. Das ist eine der Herausforderungen beim Modeln.»

Für das Shoppi Tivoli hat Gessica Sonetto diese Arbeit gerne auf sich genommen. Sie wohnt selbst in Spreitenbach und kauft oft im Shoppi ein. Angefragt wurde sie dann auch von einem guten Freund, der im Management des Einkaufszentrums arbeitet. Er präsentiert die Frühlingskollektion für junge Männer.

Gessica Sonetto ist gespannt auf die Reaktion von Freunden und Bekannten. Bedenken über die gestiegene Bekanntheit hat sie nicht. «Man möchte natürlich auch gesehen werden». Das zeugt von Selbstbewusstsein, ohne eingebildet zu wirken. Wie alle Bilder schliesslich aussehen werden, weiss Gessica Sonetto noch nicht. Sie lässt sich überraschen.

Aktuelle Nachrichten