Dietikon

Nachtruhestörung für das blaue Gold: In Dietikon wurde in der Nacht gebaut

Dienstagabend, 22.30 Uhr: Die Bauarbeiter sind fleissig am Baggern.

Dienstagabend, 22.30 Uhr: Die Bauarbeiter sind fleissig am Baggern.

An der Kreuzung von Zentral- und Bäckerstrasse in Dietikon wurde in der Nacht gebaut. Es geht um eine Wasserleitung.

Aufatmen bei den Anwohnern: Die Nachtarbeiten an der Ecke Zentral-/Bäckerstrasse in Dietikon sind vorerst zu Ende. Damit können die Zentrumsbewohner rundherum wieder ruhiger schlafen, die in den drei vergangenen Nächten von Baustellenlärm gestört wurden. Auch für Verkehrsteilnehmer ist das vorläufige Ende der Nachtarbeiten eine gute Nachricht. Sie hatten insbesondere in der Nacht auf Mittwoch sehr wenig Platz zur Verfügung, wenn sie die Baustelle passierten. Das verleitete verschiedene Autofahrer zu riskanten Manövern, den beiden Verkehrsdienstlern vor Ort zum Trotz.

Im Gegensatz zu den regelmässigen Nachtarbeiten, die für den Bau der neuen Personenunterführung am Dietiker Bahnhof erfolgen, waren diese Nachtarbeiten nicht angekündigt in der Baustelleninfo, die die Limmattalbahn AG im Dezember publizierte. Es sei erst in der Detailplanung vor Ort ersichtlich gewesen, dass diese Arbeiten nötig sind, erklärt Julie Stucki, Sprecherin der Limmattalbahn AG. Ursprünglich war vorgesehen, die Wasserleitung, die hier im Rahmen der Bauarbeiten der Limmattalbahn entsteht, in zwei Etappen zu erstellen. Doch dieser Plan musste geändert werden. «Ein Bau am Tag war zudem aus Verkehrssicherheitsgründen nicht möglich», so Stucki.

Ganz grundsätzlich könne es ab und zu vorkommen, dass bei Werkleitungsarbeiten kurzfristig Arbeiten in der Nacht ausgeführt werden müssten. Dies sei auch in den Schreiben an die Anwohner vermerkt. «Wenn immer möglich, kündigen wir diese Arbeiten frühzeitig an, zum Beispiel mit einem Infoschreiben für die direktbetroffenen Haushalte. Die Information der Anwohnerinnen und Anwohner hat bei uns einen hohen Stellenwert», so Stucki. Entsprechend hätte die umliegenden Haushalte der Kreuzung Zentral-/Bäckerstrasse ein separates Infoschreiben erhalten.

Die Bauarbeiten sind im Zeitplan

Wie Stucki weiter sagt, sind bislang für die Monate Januar und Februar in Dietikon abgesehen von zwei Ausnahmen keine weiteren Nachtarbeiten geplant. Die eine Ausnahme sind die regelmässigen Nachtarbeiten im Bahnhofsgebiet. Die andere betrifft wiederum die Kreuzung von Zentral- und Bäckerstrasse: An der gleichen Stelle wie diese Woche sind zwei Nächte für Arbeiten für die Fernwärmeleitung vorgesehen. Die Arbeiten an der Limmattalbahn in Dietikon verlaufen derzeit im Terminplan, sagt Stucki ­zudem.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1