Zürich

Nach über 50 Einbrüchen ist die Bande überführt

Die Polizei legte der Einbrecherband nach einem Jahr das Handwerk.(Symbolbild)

Die Polizei legte der Einbrecherband nach einem Jahr das Handwerk.(Symbolbild)

Die Kantonspolizei Zürich hat eine fünfköpfige Einbrecherbande überführt. Innert einem Jahr verübten sie im Raum Schlieren nachweislich 54 Einbrüche und stahlen Autos. Die gesamt Deliktsumme beläuft sich auf rund 180'000 Franken.

Auf die Spur der Bande kamen die Ermittler nach der Festnahme eines 29-jährigen Kroaten Anfang März 2011 im Zusammenhang mit mehreren Einbrüchen in Schlieren und Umgebung. Im Laufe der Untersuchungen wurden vier Mittäter verhaftet.

Das mutmassliche Einbrecher-Quintett drang in unterschiedlicher Zusammensetzung vor allem in Firmengebäude, Baustellenmagazine und - container sowie in Fahrzeuge ein. Dabei richteten sie Sachschäden in der Höhe von total rund 55'000 Franken an. Mit Vorliebe stahlen die Einbrecher elektronische Geräte und Maschinen, welche sie anschliessend an unbekannte Hehler verkauften.

Die fünf Verhafteten sind zwischen 26 und 33 Jahre alt und ausländischer Herkunft. Gegen vier hat die Staatsanwalt Anklage erhoben. Gegen den fünften wurde ein Strafbefehl erlassen. (sda/edi)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1