Das letzte Teilstück des Velowegs vom Oetwiler Kreisel Mutschellenstrasse bis zur Gemeindegrenze Würenlos ist nach rund achtmonatiger Bauzeit befahrbar. Einzig das Rohrgeländer an der Seite fehlt noch. Diese letzten Arbeiten werden laut Baudirektion Ende September beendet sein. Der Veloweg hat eine lange Geschichte: Die im November 2014 begonnenen Bauarbeiten wurden im Frühling 2015 unterbrochen, weil sich ein Landwirt gegen den nötigen Landerwerb gewehrt hatte.

Land anstelle von Geld

Das Bundesgericht wies seine Beschwerde jedoch ab, da er die Höhe der Enteignungszahlung durch den Kanton Zürich als rechtmässig befand. Im Januar 2018 nahm der Kanton das Projekt nach fast dreijähriger Pause wieder auf. Der ursprünglich mit 2,8 Millionen Franken veranschlagte Veloweg kostete nun etwa 3,4 Millionen Franken – es war ein Nachtragskredit in Höhe von 600 000 Franken nötig.

Frühere Berichte über den Veloweg: 

Nach drei Jahren Unterbruch: Der Veloweg nach Würenlos wird fertig gebaut

«Ich bin bereit, nach Strassburg zu gehen» – das sagt der Einsprecher