Dietikon

Mit Kunst den Advent verschönern — elf Künstlerinnen aus der Region stellen ihre Werke aus

Clara Hohmeister, Co-Präsidentin des Vereins Gleis 21, im Ausstellungssaal.

Clara Hohmeister, Co-Präsidentin des Vereins Gleis 21, im Ausstellungssaal.

Dietikon ist an diesem Wochenende ganz dem Advent verfallen. Der grosse Weihnachtsmarkt im Zentrum und der Limmatzauber auf dem Rapidplatz locken viele Menschen an. Auch das Gleis 21 öffnet seine Tore mit dem ersten Kunstmarkt.

«Es ist ein ideales Datum, das wir bewusst gewählt haben», sagt Carla Hohmeister. Die Co-Präsidentin des Vereins Gleis 21 hofft, dass manch einer den Weg in das Kulturhaus beim Bahnhof findet, um dort aussergewöhnliche Geschenke zu entdecken.

Hohmeister ist selbst Künstlerin und der Markt falle – innerhalb des Vorstands – in ihr Hoheitsgebiet, wie sie lächelnd sagt. «Ich erhielt einige Male die Anfrage, ob man bei uns nicht auch eine Ausstellung organisieren könnte», so Hohmeister. Zumal das Gleis 21 selbst Ateliers an Kunstschaffende vermietet.

Die Umsetzung stellte sich jedoch als schwierig heraus. «Wir können das Haus nicht zwei Wochen dafür schliessen und die Räumlichkeiten sind für eine Person alleine zu gross.» So entstand die Idee einer Sammelausstellung für ein Wochenende. Es war laut Hohmeister auch von Beginn an klar, dass die Kunst nicht nur gezeigt, sondern auch zum Verkauf angeboten wird.

Insgesamt werden elf Künstlerinnen aus der Region ihre Werke am Samstag und am Sonntag ausstellen. «Wir sind an diesem Markt Frauenpower pur», sagt die Co-Präsidentin. Was aber dem Zufall geschuldet sei. «Wir hatten zudem keine künstlerischen Kriterien für die Auswahl, sondern waren offen für alles. Wichtig war es uns aber, dass die Teilnehmenden aus der Region kommen», sagt Hohmeister.

Mit dabei sind die fünf Künstlerinnen, die ihr Atelier im Gleis 21 mieten: Beate Frommelt erschafft Installationen, arbeitet abstrakt sowie auf Holz. Auch Jutta Znidars Werke sind vielseitig, sie kreiert Bilder und Objekte. Juli Matt, die neu in der Kunstszene ist, kreiert Collagen und das Duo EberliMantel, bestehend aus Simone Eberli und Andrea Mantel, arbeitet mit Installationen und Videos. Weiter mit an Bord sind Babs Ernst, Lorena Valentini, Pia Huber, Gardi Kissling, Lena Monroy, Margaret Zimmermann und Maria do Carmo Patinha Erb.

Auch das Bistro lädt zum Verweilen ein

Das erste Aufeinandertreffen aller Teilnehmerinnen verlief harmonisch. «Wir haben im Vorfeld alle eingeladen und sie gebeten, einen Platz bei uns auszusuchen, wo sie ihre Werke optimal präsentiert können.» Schnell fanden alle Künstlerinnen ihre Ecke, die sie nun selbst gestalten können. Nun hoffen alle Beteiligten auf den Erfolg des Markts. Ein Besuch lohne sich auf alle Fälle, so Hohmeister. «Man kann sich bei uns auch aufwärmen und etwas essen», sagt sie. Das Bistro vom Gleis 21 ist während der Ausstellung geöffnet.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1