Mein Ding: TV Weiningen
«Meine Freunde aus dem Turnverein sind für mich wie eine Familie»: Sandra Korn liebt die Kombination aus Bewegung und Freundschaft

Schon seit zwölf Jahren ist sie im TV Weiningen dabei. Sowohl als Team-Aerobic-Turnerin und Jugend-Trainerin als auch im Hintergrund bringt sie sich im Verein ein.

Virginia Kamm
Merken
Drucken
Teilen
Sandra Korn turnt bis heute aktiv an Team-Aerobic-Wettkämpfen.

Sandra Korn turnt bis heute aktiv an Team-Aerobic-Wettkämpfen.

Sandra Ardizzone

Seit zwölf Jahren ist Sandra Korn beim Turnverein Weiningen dabei, der knapp 300 Mitglieder zählt, davon 73 aktiv turnend. Sie ist Teil der Aktivriege, in der sie Team-Aerobic macht, und ist im Leiterteam des Jugend Allround. Auch hinter den Kulissen des Turnvereins arbeitet sie gerne mit: So ist sie seit 2014 im Vorstand des Vereins und seit einem Jahr OK-Präsidentin des Turnchränzlis. «Die Kombination aus Bewegung und Freundschaft gefällt mir am TV Weiningen», sagt sie. «Meine Freunde aus dem Turnverein sind für mich wie eine Familie.»

Schon als Kind war Sandra Korn, die in Unterengstringen aufgewachsen ist, im Turnverein, damals noch im TV Engstringen. «Durch Freunde bin ich nach der Matur zum Team-Aerobic des TV Weiningens gekommen», erzählt sie. «Ich habe schon vorher getanzt und wollte wieder in einem Verein aktiv sein.» Nach ein paar Monaten wurde sie angefragt, die Meitliriege zu leiten, die heute unter dem Namen Jugend Allround geschlechterdurchmischt Kinder spielerisch an den Sport heranführt. «Dank meiner Zeit in der Cevi hatte ich bereits Leiter-Erfahrung», sagt sie. Bis heute turnt Korn aktiv an Team-Aerobic-Wettkämpfen.

Sie organisiert die Schweizermeisterschaften im Team-Aerobic mit

«Die nebenturnerischen Ämtli nehmen während der Corona-Krise schon mehr Zeit in Anspruch», sagt Korn, die normalerweise zwei Mal pro Woche trainiert und etwa alle zwei Wochen im Jugend Allround leitet. Momentan hat sie das Amt der Aktuarin inne, zuvor war sie sechs Jahre lang Medienverantwortliche des TV Weiningens. «Ich mache die administrative Arbeit gern», sagt sie. «Vielleicht liegt das daran, dass ich im Projekt- und Marketing-Management arbeite.» Auf ein Projekt freut sich Sandra Korn besonders: Sie plant gemeinsam mit Marina Birrer die Schweizermeisterschaften im Team-Aerobic, die 2023 in Dietikon durch den TV Weiningen organisiert werden.

«Die grösste Freude an meinem Hobby bereitet mir das Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein», sagt sie. «Man hat das Gefühl, dass man zusammen etwas erreichen kann.» Zudem mache es ihr Spass, den Kindern die Freude an der Bewegung mit auf den Weg zu geben. Den Halt, der der Sport ihr schon immer gegeben hat, möchte sie weitergeben. «Von meinen engen Freunden sind viele im TV», erzählt sie. «Auch neue Freundschaften haben sich durch den Verein geformt.»

Mit dem TV Weiningen hat Sandra Korn schon viele Feste und Wettkämpfe erlebt. «Mein grösstes Highlight war, im OK das Turnfest der Region Glatttal-Limmattal-Zürich mitzugestalten, das 2015 in Weiningen stattgefunden hat», sagt sie. «Es war schön, vor den eigenen Fans zu turnen.» Zudem habe der Verein das eigene Turnfest gewonnen und es sei spannend gewesen, für die Medien verantwortlich zu sein.

Sandra Korn wird dem TV Weiningen noch einige Zeit erhalten bleiben, unter anderem wegen der Schweizermeisterschaften 2023 im Team-Aerobic. Auch wenn sie langsam zu den älteren Mitgliedern der Aktivriege gehört, macht ihr das Turnen Freude: «Ich habe Spass daran, zur Turnerfamilie zu gehören.»