Am vergangenen Samstag feierten mehrere hundert Personen in der Turnhalle Unterrohr das «Festas Portugal Stars», das regelmässig in Schlieren stattfindet. Im Verlauf des Abends sei es unter Alkoholeinfluss zu Handgreiflichkeiten zwischen mehreren involvierten Parteien gekommen, wie die Stadtpolizei Schlieren heute auf Anfrage bestätigt.

«Mehr betrunken als verletzt»

Die Sicherheitsfirma sei mit den Vorkommnissen überfordert gewesen und habe die Polizei gerufen, die mit fünf Einsatzfahrzeugen und insgesamt 10 Polizisten von Stadt- und Kantonspolizei einrückte. «Da sehr viele Personen vor Ort waren, ist ein rechter Tumult entstanden», so die Stadtpolizei.

Die Gäste seien gemischt gewesen – längst nicht alle von ihnen seien Portugiesen gewesen. Eine Person musste aufgrund leichter Verletzungen zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Aber diese sei «mehr betrunken als ernsthaft verletzt» gewesen. Der Vorfall wird keine strafrechtlichen Folgen nach sich ziehen.

Die Stadt werde sich nun überlegen, die Veranstaltung in Zukunft nicht mehr, oder zumindest nicht mehr in dieser Form, zu bewilligen. Denn schon in der Vergangenheit habe es wiederholt Probleme mit Lärmklagen aus der Nachbarschaft gegeben. Denkbar wäre auch ein runder Tisch mit der Genossenschaft, welche die Sporthalle Unterrohr betreibt, so die Stadtpolizei. Wie es genau weitergeht, ist zurzeit aber noch offen.