Zürich Hardbrücke

Mann stürzte zwischen Perron und Zug

Ein Mann verunfallte am Bahnhof Hardbrücke. (Symbolbild)

Ein Mann verunfallte am Bahnhof Hardbrücke. (Symbolbild)

Am frühen Sonntagmorgen stürzte ein Mann im Bahnhof Zürich Hardbrücke zwischen Perron und Zug. Dabei zog er sich mittelschwere Verletzungen zu. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen der Stadtpolizei Zürich befand sich ein 24-jähriger Mann gegen 00.40 Uhr auf dem Perron 4, Sektor C, neben einem wartenden Zug. Als sich die S-Bahn der Linie 5 (Pfäffikon SZ – Zug) in Richtung Bahnhof Altstetten in Bewegung setzte, stürzte der Mann aus bisher unbekannten Gründen zwischen Perron und Zug auf das Bahntrassee. Beim Eintreffen der Polizei befand sich der Verletzte bereits wieder auf dem Perron und wurde durch Begleitpersonen betreut. Mit mittelschweren Verletzungen wurde er durch die Sanität von Schutz & Rettung in Spitalpflege gebracht. Der genaue Unfallhergang ist unklar und wird nun abgeklärt. Bisher gibt es keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. Zur Spurensicherung wurde der Unfalltechnische Dienst der Stadtpolizei Zürich sowie Kriminaltechniker der Kantonspolizei Zug aufgeboten. Im Einsatz standen auch Angehörige der SBB und der Transportpolizei.

Zeugenaufruf:

Personen, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 28./29. Dezember 2019, zwischen 00.40 und 00.45 Uhr, im Bahnhof Hardbrücke, Perron 4, Sektor C, Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Vorfall gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

Meistgesehen

Artboard 1