Limmattalbahn

Linienführung der Limmattalbahn wird ausgesteckt

..

Viel wurde über die Linienführung der Limmattalbahn diskutiert, nun wird sie auch sichtbar gemacht. Dafür will die Limmattalbahn AG das Projekt ab der zweiten Septemberwoche im Gelände ausstecken.

Die Aussteckung läutet den Genehmigungsprozess ein: Ende September reicht die Limmattalbahn AG das Plangenehmigungsgesuch beim Bundesamt für Verkehr ein, wie das Unternehmen mitteilt.

Ausgesteckt werden hauptsächlich die geplanten Bauobjekte und die zu erwerbenden Landflächen. Geschehen soll dies durch Farbmarkierungen und Holzpflöcke sowie Profile für die Hochbauten wie etwa die Portale des Färberhüslitunnels in Schlieren.

Weil die Bahn grossteils im bestehenden Strassenraum geplant wird, ist keine detaillierte Aussteckung möglich. Deshalb werden zusätzlich Infotafeln aufgestellt.

Im November werden in den Standortgemeinden zudem sämtliche Unterlagen öffentlich aufgelegt. Weiter finden zwischen dem 24. September und dem 1. Oktober in Dietikon, Schlieren, Urdorf, Spreitenbach und Killwangen Informationsveranstaltungen zum Planungsstand statt.

Meistgesehen

Artboard 1