Urdorf

Limmattaler Kantischüler holt an der Biologie-Olympiade Gold

Henry Wetton setzte sich gegen 20 Mitbewerber durch.

Henry Wetton setzte sich gegen 20 Mitbewerber durch.

Der 17-jährige Henry Wetton von der Kantonsschule Limmattal holte an der Biologie-Olympiade in Bern Gold. Er setzte sich mit drei weiteren Goldmedaillen-Gewinnern gegen 20 Mitbewerber durch.

Alle Aspiranten mussten in den Labors der Universität Bern 15 praktische Aufgaben lösen. So sezierten sie etwa Nieren und Fische. Wetton holte viele Punkte beim Thema «gesteuerte Evolution», wo die Laboranten die Gene der Bakterien so veränderten, dass sie eine andere Farbe annahmen.

Die Bio-Olympiade ist Teil der Wissenschafts-Olympiade, die das ganze Jahr über stattfindet und acht Disziplinen umfasst. Die Sieger in den Fächern Biologie, Chemie und Mathematik wurden am Wochenende geehrt. Vier von zehn Goldmedaillen gingen in den Kanton Zürich. Die Gewinner qualifizieren sich für die internationalen Wissenschaftsolympiaden, die im Sommer beginnen. (cts)

Meistgesehen

Artboard 1