Schlieren
Limmattaler Kandidat: Ab heute gilts ernst für Moritz Alder

Sein Ziel ist klar: Heute Dienstagabend will Moritz Alder auf dem Ninja-Warrior-Parcours zu den besten fünf gehören, um sich für das grosse Finale am 20. November zu qualifizieren.

Florian Schmitz
Merken
Drucken
Teilen
Moritz Alder an seinem Arbeitsort, dem Kletterzentrum Gaswerk in Schlieren.

Moritz Alder an seinem Arbeitsort, dem Kletterzentrum Gaswerk in Schlieren.

Claudio Thoma

Bei der Premiere von «Ninja Warrior Switzerland» ist der Sportlehrer, der im Kletterzentrum Gaswerk in Schlieren Kurse gibt, einer von 32 Athletinnen und Athleten. Das Teilnehmerfeld ist vielfältig: Vom Fitness-Trainer über eine Poledancerin bis zum Model ist alles dabei.

Der 29-jährige Alder rechnet sich als Kletterer gute Chancen aus. Der Parcours sei sehr kletterlastig. Deshalb sei besonders Griff- und Oberkörperkraft von Vorteil. Aber es sei auch wichtig, mental fit zu sein, sagt Alder: «Ich muss versuchen, möglichst schnell die optimale Balance von Erregung, Anspannung und Aktivierung zu finden.» Sorgen bereitet ihm nur der Umgang mit der grossen medialen Aufmerksamkeit und den vielen Zuschauern.

Das ist der Trailer zur ersten Show. Sie wird am Dienstag, 16. Oktober, um 20.15 Uhr auf TV24 ausgestrahlt:

Der Aufbau für die Show im Zürcher Hallenstadion im Zeitraffer: