Giuseppe Mastromonaco wurde am 14. März 100 Jahre alt. Wie die Gemeinde Geroldswil gestern mitteilte, habe es den gebürtigen Italiener besonders gefreut, dass er seinen grossen Tag mit seiner jüngsten Urenkelin Anabelle feiern konnte, die ebenfalls am 14. März geboren wurde.

Der seit 2011 in der Geroldswiler Fahrweid wohnhafte Jubilar liebt es, viel Betrieb um sich zu haben. Zweimal die Woche nimmt er an der Musikstunde im Tageszentrum des Spitals Limmattal teil und schlägt rhythmisch die Pauke.

1954 zog es den italienischen Bauer in die Schweiz, wo er einige Jahre als Knecht diente. Pensioniert wurde er aber in der Niederglatter Metallwerke Refonda AG. Seine Tochter Antonietta erzählt, was ihr Vater seinen drei Kindern mit auf den Lebensweg gab: «Seid hier in der Schweiz anständig, arbeitet fleissig und lebt bescheiden. Dann könnt ihr euch einmal alles leisten!»

Giuseppe Mastromonaco hat drei Kinder, sechs Enkel und elf Urenkel. (AZ)