Muttertag
Limmattal: Ein Ständchen zum Muttertag

Alles Gute zum Muttertag: Die Kreismusik Limmattal spielte auf dem Zentrumsplatz Oberengstringen für Mütter und Jubilaren ein kleines Ständchen.

Christian Murer
Drucken
Teilen
So schön war der Muttertag im Limmattal
9 Bilder

So schön war der Muttertag im Limmattal

Grün-weisse Sonnenschirme dominierten an diesem wunderschönen samstäglichen Frühsommermorgen den Zentrumsplatz von Oberengstringen. Die Kreismusik Limmattal (KML) hatte zu ihrem traditionellen Jubilaren- und Muttertagskonzert eingeladen. «Wir haben insgesamt 127Einladungen verschickt», erklärte Vorstandsmitglied Esther Pallaoro bei der Begrüssung; gegen siebzig Jubilare seien mit etwa dreissig Begleitpersonen heute hierhergekommen.

Zu den zahlreichen «Geburtstagskindern» gehörte auch der 80-jährige Vater von Gemeinderat René Beck. «Natürlich habe ich mir das Datum dick angestrichen», betonte der Gemeindepräsident ad interim. «Ich finde es einen ganz tollen Anlass und das Wetter passt ja ausgezeichnet dazu.» Offenbar hätten die Senioren einen ganz heissen Draht zu Petrus. Einen prächtigen Blumenstrauss, beziehungsweise eine Flasche Oberengstringer Wein bekamen ebenfalls die ältesten Anwesenden: der 95-jährige Johann Kaiser sowie Rico Meier, Maria Neck, Elisabeth Droz und Fritz Mathys (alle 90).

Schwungvoller Auftakt

Mit dem schwungvollen Marsch «Zur Feier des Tages» eröffneten die Musikerinnen und Musiker der Kreismusik Limmattal unter Leitung von Daniel Vauthey den musikalischen Gratulationsstrauss. Es folgten die Stücke «Der Dritte Mann», der «Zaubermarsch» sowie der Walzer «Waldzauber».

Die Tambourengruppe der Kreismusik Limmattal, geleitet von Raffael Hotz, verschaffte sich mit attraktiven Trommelwirbeln Gehör. Diese Trommelgruppe ist 1994 aus den ehemaligen Jungtambouren der Jugendmusik Oberengstringen gegründet worden. Sie ist als selbstständige Gruppe dem Musikverein Oberengstringen angeschlossen.

Grosser Auftritt der Tambouren

Einige dieser ehemaligen Jungtambouren sind bis heute Mitglied geblieben. Sie tragen dazu bei, dass die Trommelakrobaten eine spezielle Altersdurchmischung haben, bei der Erwachsene und Jugendliche gemeinsam proben und auftreten. So spielten sie zum Abschluss des Jubilaren- und Muttertagskonzerts gemeinsam mit der Kreismusik den legendären «St. Louis Blues».

Margrit Emmenegger, die zum ersten Mal an diesem Konzert anwesend war, meinte: «Weil ich in der Nachbarschaft von Oberengstringen wohne, bekam ich das Programm zugeschickt. Und da ich ja Zeit habe, fand ich, dass ich mit meiner Nachbarin hingehe.» Die hier gespielte Musik sei ja wirklich etwas sehr Schönes, ergänzte die Hönggerin.

Freude über den Aufmarsch

Der Präsident der Kreismusik Limmattal, Edi Lienberger, zeigte sich über den grossen Publikumsaufmarsch höchst erfreut. Und der KML-Hoffotograf fügte hinzu: «Bei diesem prächtigen Wetter ist die Freude doppelt so gross.» Seine Aufnahmen können beim Gemeindehaus Oberengstringen ab etwa dem 11.Mai während rund vierzehn Tagen betrachtet werden.