Schlieren
Limmatstafette 2015: Auf die Plätze, fertig, los!

Über 700 Kinder nehmen an der diesjährigen Limmatstafette teil

Florentina spahr (Text und Foto)
Merken
Drucken
Teilen
Schnell den Stafettenbadge entwerten und weiter gehts
7 Bilder
Insgesamt 720 Kinder nehmen teil
Limmatstafette 2015
Erste erschöpfte Gesichter nach dem Start
Am Übergabeposten warten die Kinder auf ihre Kameraden
Aus der Sicht der Läufer
Aufgeregt warten die Kinder bis es los geht

Schnell den Stafettenbadge entwerten und weiter gehts

Florentina Spahr

Je näher der Startschuss rückt, desto aufgeregter und ausgelassener werden die Kinder. Erst an der Startlinie, wo sich die Kinder aufstellen müssen, werden sie wieder etwas ruhiger. Jetzt wird’s ernst. Einige blicken auf den Boden, andere wiederum blicken gebannt zu Markus Knobel, der die Startschusspistole in die Luft hält. Doch eines haben alle gemeinsam – sie warten auf den Startschuss. Der Schuss ertönt, alle laufen los. Das Ziel ist klar – jeder will der Schnellste sein.

Die zwölfjährige Sarah freut sich bereits die ganze Woche auf die Limmatstafette. Aufgeregt verkündet sie, dass natürlich auch sie mit ihrem Team gewinnen und Erste werden will, doch geniesst sie auch einfach gerne den schulfreien Tag.

«Was gits für Prise?» gewinnt

Zum 47. Mal laufen Schüler und Schülerinnen des Limmattals zwischen der vierten Mittelstufe und der dritten Oberstufe die Limmatstafette. Die Strecke ergibt sich entlang der Limmat im Raum Schlieren, Oberengstringen und Dietikon. Insgesamt nehmen 720 Kinder und Jugendliche teil. Die Gesamtstrecke ist auf zwei Runden in zehn verschiedene Teilstrecken aufgeteilt und 7,5 Kilometer lang. Bei jeder Übergabestelle wird der Stafettenbadge, über den auch die Zeitmessung läuft, gemessen und dem Nächsten im Team übergeben. Der läuft dann die nächste Teilstrecke. Für die Mittelstufe fallen die Startschüsse ab 13:45 Uhr, für die Oberstufe ab 14:05 Uhr.

Die Namen der Erstplatzierten lauten: «Potz-Blitz-Büel» (4. Klasse), «TopGear» (5. Klasse), «Die Bäume» (6. Klasse), «Powerrangers» (7. Klasse), «Was gits für Prise?» (8. Klasse, ) und «Raintown Army» (9. Klasse). Die Bestzeit schafft das Team «Was gits für Prise?» mit 1:03:23.