Festwein
Limitierter Aescher Wein zum 888-Jahr-Fest ist ein spezieller Tropfen

Den Aescher Festwein ziert das altehrwürdige Schlösschen, das Aescher Wappen und die für die Gemeinde heuer bedeutende Zahl 888. Auch die Jahreszahl 1124 ist verewigt, als Aesch das erste Mal urkundlich erwähnt wurde.

Drucken
Teilen
Der Aescher Festwein. FUO

Der Aescher Festwein. FUO

Das muss ein spezieller Tropfen sein, und das sieht man bereits der Etikette an. Gestaltet hat die Flasche die einheimische Künstlerin Mariann Wiederkehr und sie hat sich zu einem Wortspiel verleiten lassen.

Der Aescher Wein zum 888-Jahr-Fest kommt aus Flaesch im Kanton Graubünden; ein Flaescher also, der den Namen Aesch beinhaltet. Die Künstlerin hat ihn auf der Etikette farblich hervorgehoben.

Der AOC Pinot Noir wird von der Gemeinde wegen seiner «rubinroten Farbe, den frischfruchtigen Aromen nach roten Beeren, Brombeeren, Kirschen und würzigen Nuancen» und dem «samtigen Auftakt»angepriesen.

Und schliesslich habe «der Föhn als treuer Verbündeter der Bündner Weinbauern im Herbst die maritime Wärme ersetzt und die Trauben auf den Schieferhalden zur Vollreife gebracht». «Fläsch gehört zu den Spitzenlagen in der Deutschschweiz», ist auf dem Werbeflyer der Gemeindeverwaltung zu erfahren.

Edler Tropfen

Die limitierte Auflage dieses edlen Tropfens wird während des Jubiläumsanlasses vom 24. bis 26. August auf dem Festgelände ausgeschenkt.

Aber nicht nur: Man kann den Wein auch für zu Hause bestellen, entweder an der Theke der Gemeindeverwaltung oder über die Internetseite. Eine 75-cl-Flasche kostet 22 Franken.

Die Lieferung erfolgt erst nach dem Fest im September. «Es hät, solangs hät», teilt die Gemeinde mit, und erinnert daran, dass wer zuerst bestellt, die Flaschen auch mit grösserer Wahrscheinlichkeit erhält. (fuo)

Internetseite Aescher Wein: www.aesch888.ch.