Weihnachtsmärkte

Lichterketten, Glühwein, Lebkuchen: Bald weihnachtet es im Limmattal

Die Limmattaler Weihnachtsmärkte sind etwas für Gross und Klein. (Themenbild)

Die Limmattaler Weihnachtsmärkte sind etwas für Gross und Klein. (Themenbild)

Sie gehören zur Vorweihnachtszeit wie Geschenke zu Weihnachten: Die Weihnachtsmärkte. Auch im Limmattal finden einige statt.

Bald beginnt die besinnliche und gleichzeitig hektische Vorweihnachtszeit. Bereits jetzt werden überall bunte Lichterketten aufgehängt und Schokoweihnachtsmänner in die Ladenregale gestellt. Ausserdem finden vielerorts kleinere und grössere Weihnachtsmärkte statt. Während es von Tag zu Tag früher dunkel wird und die Temperaturen kontinuierlich sinken, locken die bunt verzierten Marktstände mit Punsch und frischem Weihnachtsgebäck. Auch im Limmattal muss nicht auf Glühwein im Kerzenschein verzichtet werden. Zahlreiche Adventsmärkte verbreiten Weihnachtsstimmung.

Den Anfang macht der Herbstmarkt in Uitikon, der morgen im Üdikerhuus stattfindet. Technisch gesehen handelt es sich dabei zwar nicht um einen Weihnachtsmarkt. Doch beim Programm macht sich ein Wechsel von herbstlichen zu weihnachtlichen Motiven bemerkbar. Unter anderem bietet der Elternverein Uitikon das Verzieren von Lebkuchen an.

Weiter geht es im Zentrum Oberengstringen. Dort findet am Dienstag, 26. und Mittwoch, 27. November der Chlausmärt statt. An diesem Markt sind 30 Ausstellerinnen und Aussteller vor Ort, die ihre selbstgefertigten Produkte präsentieren. Doch was wäre ein Chlausmarkt ohne den Samichlaus? Dieser stattet dem Oberengstringer Chlausmärt am Mittwoch um 14 Uhr einen Besuch ab. Eine halbe Stunde später kann man dann noch Lebkuchen verzieren.

So richtig beginnt die Zeit der Weihnachts- und Adventsmärkte am letzten Novemberwochenende: Mit dem Christchindlimärt Geroldswil, dem Weihnachtsmarkt Dietikon und dem Schlieremer Hüslimärt werden gleich drei weihnachtliche Märkte durchgeführt.

Am letzten Novembertag ist auf dem Dorfplatz von Geroldswil eine Menge los. Neben diversen Marktständen und einem Karussell für Kinder stehen am Geroldswiler Christchindlimärt auch einige Konzerte auf dem Programm.

Der Hüslimärt in Schlieren findet vom Freitag, 29. November bis Sonntag, 1. Dezember findet. Zwischen dem Stürmeierhuus und dem alten Schuelhüsli werden verschiedene verzierte Häuslein aufgestellt, in denen diverse Kunstgegenstände und kulinarische Spezialitäten angeboten werden.

Am Dietiker Weihnachtsmarkt, der am 30. November und am 1. Dezember stattfindet, wird Traditionelles mit Exotischem vermischt. Während der Auftritt des Limmichors am Samstagnachmittag und der St. Niklaus-Einzug am Sonntagabend zu den traditionelleren Attraktionen gehören, sorgt die vom Dietiker Roger Küng geleitete Steelband «Swiss Jungle Drummers» am Samstagmittag für exotische Klänge. An Weihnachtsstimmung wird es in Dietikon aber nicht fehlen.

Am Samstag, 7. Dezember findet der Adventsmarkt im Urdorfer Einkaufszentrum Spitzacker statt. Die Marktstände werden in der Halle aufgebaut und sind somit vor Regen und Wetter geschützt. Nur geheizt wird nicht. Man will ja nicht auf die Winteratmosphäre eines Adventsmarkts verzichten.

Auch auf dem Birmensdorfer Wüeriplatz wird am 7. Dezember die Vorweihnachtszeit gefeiert. Es handelt sich dabei aber nicht um einen gewöhnlichen Weihnachtsmarkt, sondern um einen Weihnachtsflohmarkt. Ausserdem kommt um 16 Uhr der Samichlaus vorbei.

Die Gemeinde Oetwil verzichtet auf die Hektik, die ein Weihnachtsmarkt mit sich bringt. Stattdessen trifft man sich jeden Adventssonntag um 18 Uhr auf dem Dorfplatz und geniesst einen ruhigen Abend mit Glühwein, Gebäck und musikalischen Darbietungen.

Verwandtes Thema:

Autor

Manuel Reisinger

Meistgesehen

Artboard 1