Dietikon

Letztes Konzert für dieses Jahr: Man will Ungewöhnlichem lauschen

Swing vom Feinsten Tough Tenor im Fondlihof

Sie boten Swing vom Feinsten: Das Trio Tough Tenor im Kulturstall Fondlihof

Swing vom Feinsten Tough Tenor im Fondlihof

ie Jazz-Combo Tough Tenor spielte im Biohof Fondli. Ihr Konzert bildete den Abschluss der diesjährigen Kulturstall-Saison.

Abgelegen und unscheinbar versteckt er sich, der Kulturstall im Biohof Fondli am hintersten Ende der Spreitenbacherstrasse. Doch rund sechs Mal im Jahr verwandelt sich der zur Konzertbühne umfunktionierte Kuhstall zu einer wahren Kulturhochburg. Anita Lê und Samuel Spahn schaffen eine kulturelle Oase. Mit einem besonderen Konzert schloss der Kulturstall seine Stalltüren für dieses Jahr. Die drei Musiker der Jazzcombo Tough Tenor boten am letzten Samstag rund 80 Minuten Swing vom Feinsten. Das Trio um den Zürcher Saxofonisten Christoph Grab spielte die grossartige Musik von Count Basie und seinen Zeitgenossen der Swing-Ära mit viel Frische, ohne dabei auch nur in einem Moment zu tief in die Retro-Kiste zu greifen. Im Gegenteil: Plätschernde Kreuzfahrtnostalgik kommt nicht auf, wenn Christoph Grab am Tenor-Sax und der Hammond-Organist Marcel Thomi zum Drumbeat von Elmar Frey die Skalen rauf und runter fegen. Die Frage, was Jazz-Musik eigentlich im Kuhstall zu suchen hat, beantwortet Regula Cincera als langjährige Besucherin der Konzerte im Kulturstall schnell: «Sie bringt Menschen an einem ungewöhnlichen Ort zusammen, um Ungewöhnlichem zu lauschen. Den intimen und persönlichen Rahmen schätze ich sehr. Hier ist man mittendrin in der Musik.»
Die neuste CD des Jazztrios Tough Tenor, «Basics», ist in zwei Wochen im Handel erhältlich.

Meistgesehen

Artboard 1