Unterengstringen

Lesen statt telefonieren: die Bücher-Kabine im Sennenbüel ist eröffnet

Bibliotheksleiterin Karin Baeriswyl und Gemeindeschreiber Pascal Brun freuen sich über das neue Leseangebot.

Bibliotheksleiterin Karin Baeriswyl und Gemeindeschreiber Pascal Brun freuen sich über das neue Leseangebot.

Die neue Bücher-Kabine im Sennenbüel hat ihren Betrieb aufgenommen. Zweimal in der Woche wird aufgeräumt.

Seit kurzem haben Unterengstringerinnen und Unterengstringer eine neue Möglichkeit, sich unkompliziert ins Lesevergnügen zu stürzen. Die offene Bücher-Kabine in der ehemaligen Telefonkabine bei der Poststelle im Sennen­- büel hat jetzt ihren Betrieb aufgenommen. «Alle sind eingeladen, sich im Bücherregal zu bedienen – und das ganz ohne Formalitäten», sagt Karin Baeriswyl, ­Leiterin der Bibliothek Unterengstringen. Hineingestellt werden können alle Bücher in gutem und sauberem Zustand. Die Zielgruppe ist offen. Auch Werke, die Kinder und Jugendliche ansprechen, sind erwünscht. Genauso wie Bücher in gängigen Fremdsprachen wie Französisch oder Englisch. Zweimal wöchentlich wird laut Baeriswyl jemand vom Bibliotheks-Team bei der Kabine vorbeigehen, um für Ordnung zu sorgen. (flo)

Meistgesehen

Artboard 1