Ein frischer Zitronenduft umgibt den Eingangsbereich des Jugendzentrums in Dietikon. In kleine bunte Fläschchen füllen die Mädchen ihr selbst gemischtes Duschöl ab. Wenige Schritte entfernt, wo die Kursteilnehmerinnen Lippenbalsam in Orangengeschmack herstellen, führt einen ein süsslicher Geruch weiter in die Küche. Hier köcheln in einem grossen Topf im Öl eingelegte Rosenblüten vor sich hin und die Teenager rühren sämtliche Komponenten für ihre selbst gefertigte Hautcreme zusammen.

Kreative Wellnessprodukte

Die Räumlichkeiten sind eingehüllt von Düften, wie man sie beim Eintreten in eine Parfümerie kennt. In vier Gruppen verteilen sich die Mädchen von 11 bis 14 Jahren auf die Posten. Viele kennen sich noch nicht und sind zu Beginn zurückhaltend und ruhig. Doch bald tauen sie auf und mischen zusammen die Rezepte für Duschöl, Lippenbalsam und Hautcreme.

«Ich wollte das Duschöl meiner Mutter schenken aber es riecht so gut, ich glaube, sie muss es mit mir teilen», sagt ein Mädchen und kichert. Die Szenerie im Jugendzentrum erinnert an die ersten Chemiestunden. Kursleiterin Susi Ernst erklärt, wie aus Öl und Wasser eine Flüssigkeit entsteht, die sich mit mehr voneinander trennt. «Ihr gebt das Bindemittel hinein und es entsteht eine Emulsion, eine milchige Flüssigkeit.»

Die Kursteilnehmerinnen lernen schnell und können relativ selbstständig ihre Wellnessprodukte kreieren. Besonders Freude haben die Mädchen am Verzieren der Döschen und Fläschchen. Es finden sich Plastikaugen, Federn, Bänder und Mosaiksteine Platz auf den Verpackungen wieder.

Frei von der Beurteilung der Jungs

Die ganze Woche finden im Rahmen der Girlsdays ausschliesslich Kurse für Mädchen statt. Für Katja Schulz, Jugendarbeiterin in Dietikon, ist es wichtig, dass auch scheue Teenager die Möglichkeit haben, in den Treff kommen: «Dank den Girlsdays können sich die Mädels frei von der Beurteilung der Jungs ein Bild vom Jugendtreff machen.» Der Wellness-Workshop ist der zweite Kurs der Girlsdays, die immer in den Frühlings- und Herbstferien stattfinden. Viele der Mädchen haben sich gleich für mehrere Kurstage angemeldet. «Insgesamt haben wir 100 Anmeldungen für die Kurse bekommen. Damit sind wir mehr als zufrieden», so Katja Schulz.

Weisse Quark-Masken-Gesichter

Vom Fertigen der Wellnessprodukte können sich die Mädchen mit einer Quark--Maske erholen, die sie ebenfalls selbst anrühren. Sie machen es sich auf den Sofas gemütlich und streichen sich gegenseitig die weisse Masse ins Gesicht, während Katja Schulze weitere Schönheitstipps für die Mädchen bereithält.