Weiningen

«Kommt her mit euren Müttern zu Jazz, Brot und Wii»

Das traditionelle Fest auf dem Haugschen Hof war eine Familienangelegenheit.

Blau-weisse Schirme mit Kantonalbank-Logo schützen vor der gleissenden Sonne, Cervelats und Bratwürste brutzeln auf dem Grill, Kinder hüpfen in einer aufblasbaren Springburg mit Kuhkopf umher.

Es ist Mai, es ist Muttertag und somit wieder Zeit für «Jazz, Brot und Wii», die jährliche Veranstaltung der Familie Haug in Weiningen. Die Aufforderung des Festorganisators und Gemeindepräsidenten Hanspeter Haug ist klar: «Kommt her mit euren Müttern!». Und bei dem strahlenden, wolkenlosen Wetter vom Sonntagmittag folgen etliche junge und alte Besucherinnen und Besucher seinem Ruf.

Auf der Speisekarte stehen eine ganze Reihe von selbstproduzierten Weinen des Haugschen Familienbetriebs. Der «Riesling Sylvaner, der «Blanc Noir» und der leicht süsse «Rosalino», können alle an der Bar unter den Augen von Hanspeter Haug höchstpersönlich degustiert werden. Gegessen wird herzhaft und würzig: Würste, Speck- und Käseteller bringen die Serviertöchter in grünen T-Shirts eilig an die vollbesetzen Festbänke.

Manche kommen seit 17 Jahren

Dann sorgt die bekannte Schweizer Jazzband «PS Corporation All Stars» zum wiederholten Mal für die rhythmische Unterhaltung in der Remise des Hofes im Weininger Wiesetäli. Bis um zwei Uhr nachmittags spielt die versierte Band, die seit 1971 existiert, ihren schwungvollen Jazz. Danach wechseln sich die Musiker mit einer etwas volkstümlicheren Art der Unterhaltung ab. Die «Buuremusig Schlieren» betritt mit Pauken und Trompeten die Bühne und sorgt während weiteren Stunden für Musik.

Viele Gäste pilgern jedes Jahr an diesen Anlass – und den gibt es immerhin seit 17 Jahren. Denn «Jazz, Brot und Wii» ist eine Familienangelegenheit: Die Haugs laden an diesem Tag jeweils als Familie und als Weinbauern. Sohn Peter hat den Betrieb vor einiger Zeit übernommen und im vergangenen Jahr trat die Tochter mit ihrer Band am Fest auf, sagt Hanspeter Haug stolz. Auch die Stimmung ist an diesem Nachmittag familiär. Die meisten der Besucher kennen die Familie Haug. So kommt Gemeindepräsident Hanspeter Haug kaum aus dem Händeschütteln heraus. Viele der Leute wollen sich vorstellen, ihm kurz ihre Kinder zeigen oder sonst ein Thema mit dem Weinbauern und Politiker besprechen.

Der Anlass sei eigentlich jedes Jahr ein Erfolg, sagt Hanspeter Haug in einer ruhigen Minute. Dieses Jahr habe man vor allem mit dem Wetter Glück gehabt: «Die Prognose war Anfang Woche noch nicht so vielversprechend.» Doch als Mitte Woche keine Regenfälle für den Sonntag vorausgesagt wurden, wich die Spannung beim «Jazz, Brot und Wii»-Team — wie sich gestern zeigte: zu Recht.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1