Urdorf
Kochkelle statt Dirigierstock: Collegium Musicum bedankt sich auf kulinarischem Weg bei Gönnern

In der Küche des Embrisaals tauschte Dirigent Pascal Druey sein Arbeitswerkzeug zur Abwechslung gegen eine Kochkelle. Das Ergebnis überzeugte gleichermassen.

Christian Murer
Drucken
Teilen
Pascal Druey, Dirigent des Collegium Musicum Urdorf, beweist seine Fähigkeiten am Herd. Christian Murer

Pascal Druey, Dirigent des Collegium Musicum Urdorf, beweist seine Fähigkeiten am Herd. Christian Murer

Seit 25 Jahren gibt es das Collegium Musicum Urdorf (CMU). Mit Dutzenden von Konzerten war dieses semiprofessionelle Orchester in diesem Vierteljahrhundert stets bemüht, vielseitige und hochstehende musikalische Kultur nach Urdorf und ins Limmattal zu bringen.

Das war dem CMU einmal mehr Anlass, sich bei allen Freunden und Gönnern erkenntlich zu zeigen und diese zu einem besonders genüsslichen Abend einzuladen.

So schwang Maestro Pascal Druey am vergangenen Freitagabend nicht nur den Dirigentenstab, sondern rührte beherzt in den Pfannen der Embrisaal-Küche. Mit dem Anlass «Der Maestro kocht für Sie» bedankte sich eine überaus hilfsbereite Crew aus Musikerinnen und Musikern bei allen, die das Musizieren in diesen 25 Jahren ermöglicht haben und auch zukünftig ermöglichen werden.

Neben einer Petersilienwurzel-Suppe, gemischtem Salat, einem köstlichen Teller mit Polenta, Pilzen und Gemüse lockte ein ebenso reichhaltiges Dessertbuffet. Zu Beginn der Tafelrunde spielten vier CMU-Musiker fünf Teile einer Orchestersuite von Bach. Und passend zum Zeitpunkt vor dem Dessert trugen Jeanine Brechbühler und Samuel Mittag zuckersüsse Melodien vor.

Zu den prominenten Gästen des Abends gehörten auch die FDP-Kantonsrätin Brigitta Johner-Gähwiler und ihr Gatte Martin. Denn die Politikerin wird am zwölften Mai dieses Jahres zur höchsten Zürcherin, zu Kantonsratspräsidentin ernannt.

Das CMU wechselt derweil schon bald wieder zu seinem musikalischen Alltag: Am 23. März findet in der katholischen Kirche Urdorf ein Konzert mit geistlicher Musik statt. Am 25. Oktober wird dann das Stück «Bilder einer Ausstellung» des Komponisten Modest Mussorgski aufgeführt. Mit dabei sein werden Gruppen der Tanz-Fabrik Urdorf.