Uitikon

Klares Ja: Die Gemeinde erhält ihren langersehnten Werkhof

So soll der neue Werkhof auf dem MZU-Gelände dereinst aussehen. ZVG

So soll der neue Werkhof auf dem MZU-Gelände dereinst aussehen. ZVG

Mit 75,5 Prozent Ja-Stimmen segneten die Uitiker den 4,4-Millionen-Kredit für den neuen Werkhof ab. Ein jahrelanges Hin und Her nimmt so ein Ende.

Dieses eindeutige Ergebnis war zu erwarten: Weder die Rechnungsprüfungskommission (RPK) noch irgendeine Ortspartei stemmten sich gegen den 4,4-Millionen-Kredit für den Neubau des Werkhofes an der Zürcherstrasse. Wohl zu optimal schien es, den Bau auf dem Gelände des Massnahmenzentrums Uitikon zu erstellen. Bei einer Stimmbeteiligung von 59 Prozent sprachen sich 1234 Personen oder 75,5 Prozent für den Baukredit aus. Lediglich 399 Personen waren dagegen.

Volk anerkennt den Bedarf

«Wir rechneten mit einer Annahme des Kredits, aber dass diese derart hoch ausfällt, hat mich positiv überrascht», sagte der Uitiker Gemeindepräsident Chris Linder (FDP) heute. Der Bevölkerung sei es klar gewesen, dass Uitikon wirklich einen neuen Werkhof braucht. «Es hat sich gezeigt, dass die Einwohner eine funktionierende Infrastruktur wollen und auch bereit sind, dafür zu zahlen», so Linder.

Bereits 2009 sprach die Gemeindeversammlung einen Baukredit für einen Neubau des Werkgebäudes. Der jetzige aus dem Jahr 1978 befindet sich inmitten des Ortskerns beim Üdiker-Huus und genüge den Platzansprüchen des Werkhofs einer stark gewachsenen Gemeinde nicht mehr, wie der Weisung zu entnehmen war. Bereits wenig später fasste die Gemeinde das Grundstück beim MZU ins Auge, konnte sich mit dem Kanton jedoch nicht über den Preis einig werden. Die jetzige Lösung sieht eine Baurechtsfrist von 70 Jahren vor, für welche die Gemeinde jährlich 12 000 Franken zahlt.

Nun, da das Stimmvolk dem Projekt seinen Segen erteilt hat, folgen laut Gemeinde die Baueingabe und das Submissionsverfahren. Läuft alles nach Plan, könnte der Neubau bereits im Sommer 2018 eingeweiht werden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1