Oberengstringen 

Kirchgemeinde Zürich hat jetzt eine Präsidentin

Die Reformierte Kirchgemeinde Zürich entstand erst Anfang 2019 durch den Zusammenschluss der 32 Kirchgemeinden der Stadt Zürich und der Kirchgemeinde Oberengstringen. (Archiv)

Die Reformierte Kirchgemeinde Zürich entstand erst Anfang 2019 durch den Zusammenschluss der 32 Kirchgemeinden der Stadt Zürich und der Kirchgemeinde Oberengstringen. (Archiv)

Die neue Reformierte Kirchgemeinde Zürich hat nun eine Präsidentin. Die pensionierte Marketingleiterin Annelies Hegnauer wurde im zweiten Wahlgang an die Spitze der grössten reformierten Kirchgemeinde der Schweiz gewählt.

Hegnauer erhielt insgesamt 9105 Stimmen, Konkurrent Res Peter kam auf 8510 Stimmen. Zur Urnenwahl gerufen waren rund 70 000 Gemeindemitglieder ab 16 Jahren.

Die Reformierte Kirchgemeinde Zürich entstand erst Anfang 2019 durch den Zusammenschluss der 32 Kirchgemeinden der Stadt Zürich und der Kirchgemeinde Oberengstringen. Auch hier setzte Hegnauer sich mit 135 zu 87 Stimmen gegen Peter durch. Die Stimmbeteiligung in Oberengstringen lag bei 18,3 Prozent.
Bereits im ersten Wahlgang am 17. November hatte Hegnauer knapp vor Peter am meisten Stimmen erhalten, aber das absolute Mehr verpasst. Gleichentags wurde die Kirchenpflege, die die neue Kirchgemeinde führen wird, und das neue Kirchgemeindeparlament gewählt. Dieses zählt 25 Frauen und 20 Männer und nahm seine Arbeit im Januar auf. (sda/liz)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1