Uitikon
Kinder helfen Kindern – mit vielen Sternen und einem Star

Schülerinnen und Schüler sammeln Geld für Flüchtlingskinder. Es ist die zehnte Spendenaktion von Unicef und der «Schweizer Familie» unter dem Motto «Kinder helfen Kindern». An der Pressekonferenz vertreten ist auch Soulsänger Seven.

Lukas Brügger (Text und Fotos)
Drucken
Teilen
Kinderpressekonferenz in Uitikon mit Seven
4 Bilder
Die Autogramme des Soulsängers Seven waren sehr beliebt
Das obligate Gruppenfoto zum Schluss Seven und die Kinder
Der Star Seven sitzt wie die Schüler an seinem eigenen Pult

Kinderpressekonferenz in Uitikon mit Seven

Limmattaler Zeitung

Es ist kein gewöhnlicher Tag in der Schule Uitikon. Das bemerkt man bereits, wenn man den Platz vor dem Schulhaus betritt. Dort stehen zwei Kinder, die einen Stern um den Hals tragen. Sie empfangen die Medienschaffenden und begleiten sie zum Eingang des Schulgebäudes.

«Folgen Sie einfach den Sternen», sagt einer der beiden freundlichen Knaben, «sie führen direkt zum Zimmer, in dem die Pressekonferenz stattfindet.» Man kann sie kaum übersehen, die bunten Sterne, die auf dem Boden eine Linie bilden.

Am Ziel angelangt, erwartet die Journalisten ein liebevoll eingerichtetes Schulzimmer. Auf Stühlen liegen bereits die Pressemappen. Viele Sterne zieren den Hintergrund, vorne steht die improvisierte Bühne, auf der die Kinder und Soulsänger Seven Platz nehmen. Der Musiker unterstützt die Sternenwoche bereits im 6. Jahr und ist an diesem Tag zu Gast in der Schule Uitikon.

Spürbares Engagement

Nachdem alle Journalisten eingetroffen sind, eröffnen Sechstklässlerinnen die Pressekonferenz und erläutern das Thema der Sternenwoche. Es ist die zehnte Spendenaktion von Unicef und der «Schweizer Familie» unter dem Motto «Kinder helfen Kindern». Dieses Jahr gehen die gesammelten Gelder an Flüchtlingskinder in Liberia. Man spürt sofort, die Schülerinnen und Schüler haben sich mit dem Thema auseinandergesetzt und sind sich der Problematik bewusst.

Mit vollem Einsatz dabei sind aber nicht nur die Kinder, sondern auch Seven, der sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler stellt. Auf die Frage, warum er sich bereits im sechsten Jahr in Folge für die Spendenaktion engagiere, antwortet Seven: «Man muss sich bewusst sein, dass man helfen kann. Und da soll man nicht bei den Erwachsenen ansetzen, bei denen es sowieso zu spät ist, sondern bei den Kindern.»

Vielseitige Sammelaktionen

Reden alleine genügt aber nicht, es muss auch gehandelt werden. Und das wissen die Kinder ganz genau. Deshalb ist auch einiges geplant: Eine grosse Autoputzaktion, ein Pausenkiosk und das Verkaufen von Gefallen. Mit dieser kreativen Idee haben die Kinder eine besonders unkonventionelle Möglichkeit gefunden, um Geld zu sammeln. Die Viertklässler fragen die Leute in ihrem Umfeld, ob sie ihnen für eine Spende einen kleinen Gefallen machen können. Das können kleine Arbeiten sein: den Hund der Nachbarin Gassi führen oder die Wäsche aufhängen.

Eröffnung im Verkehrshaus

Die Sternenwoche findet vom 23. bis 30. November statt. Eröffnet wird die Spendenaktion mit einem Event im Verkehrshaus Luzern. Dort werden nebst vielen kleinen Sternen auch weitere grosse «Stars» anwesend sein wie Bligg oder Stefanie Heinzmann.