Oberengstringen
Kinder bekämpfen das Grau des Winters mit viel Schminke

In Oberengstrigen lenken sich die Kinder mit viel farbiger Schminke vom trüben Winterwetter ab. Inspiration für ihre Fasnachtsgesichter fanden sie in Büchern oder im Internet.

Ana Valeria Legat
Merken
Drucken
Teilen
Der Hof von Zürcherstrasse 113 bekennt Farbe
19 Bilder
Luana ist heute freiwillige Helferin
Franca (10) sammelt Ideen im Buch
Lena (11) benützt ihr Handy als Spiegel
Konzentriertes schminken von Lena
Cana (11) lässt sich von David (12) als Joker schminken
Joker wie er leibt und lebt
Unheimlich, aber charmant
Halb tot, halb lebend
Elias (15) mit Pandagesicht
Die Mädchen toben sich aus
Elias (15) lässt sich von Sandra Jenny schminken
Im Jugendhaus Oberengstringen steht Schminken auf dem Programm
Die Jungs feiern schon mal
Die Damen einmal alleine
Denis (11) hielt es einfach schwarz-weiss
David (12) zeigt sein Fasnachtsgesicht
Cana tobt sich aus
Jonas und Elias erholen sich beim Billiard

Der Hof von Zürcherstrasse 113 bekennt Farbe

Ana Valeria Legat

Es ist einer dieser Tage. Das trübe Wetter schlägt auf die Stimmung und alles ist grau. Im Haus an der Zürcherstrasse 113 in Oberengstringen scheint auch nichts los zu sein. Doch wenn man den Hof betritt, erblickt man bereits die ersten farbigen Wände.

Wer dann im Innern des Jugendhauses angekommen ist, wird von einem farbigen Gewusel empfangen: Der Streetclub trifft sich. Eifrig suchen die Kinder in Büchern oder im Internet Ideen für ihre Fasnachtsgesichter.

Im Verlauf des Nachmittags lassen sich einige von der Jugendarbeiterin Sandra Jenny schminken. Andere halten still für ihre Freunde. Und es gibt sogar Mutige, die sich alleine schminken. Als Spiegel benutzen sie ihre Handys.

Die Jugendarbeit in Oberengstringen bietet Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr. Der Mittwochnachmittag aber gehört alleine den 5.- bis 6.- Klässlern.

Sandra Jenny sagt, dass das unterschiedliche Freizeitangebot für die Kinder bei den Eltern gut ankommt. Die Kinder lernen sich kennen und schliessen Freundschaften. Heute aber vertreiben sie mit viel Energie schon mal den Winter.