«Unglaublich, was man heute als Hausabfall entsorgen kann», schrieb der aufmerksame Leser zu seinem Handy-Schnappschuss von Dienstagmittag.

Doch es lässt sich Entwarnung geben. Der Wagen war keine Abfallsünde, sondern diente einem guten Zweck: der Kaderübung der Feuerwehr Oetwil-Geroldswil von Montagabend. Sie fand bei der Sammelstelle statt. «Danach durfte das Auto dort zwischengelagert werden», erklärt Gemeindeschreiber Beat Meier mit einem Lachen.

Aktuell sorgt die Sammelstelle sowieso für gute Laune: Seit April läuft die dreimonatige Testphase, in der die Sammelstelle ausserhalb der Öffnungszeiten umzäunt ist. Denn zu oft wurden die Zeiten ignoriert – an Wochenenden resultierten grosse, unordentliche Berge von Recyclingstoffen. Für die Presse zieht Beat Meier nun ein erstes Zaun-Zwischenfazit: «Früher räumten zwei Mitarbeiter den ganzen Montagmorgen lang die Sammelstelle auf. Heute genügt ein Mitarbeiter während einer Stunde.» Die Massnahme lohnt sich also.