Liveticker
Kanton Zürich: SVP ist die wählerstärkste Partei, gefolgt von SP und FDP

Die Würfel sind gefallen: Daniel Jositsch zieht nach dem ersten Wahlgang für die SP ins Stöckli. Bei den Nationalratswahlen gewinnt die SP zwei Sitze, SVP und FDP legen je einen Sitz zu.

Lina Giusto, Oliver Graf, Jürg Krebs, Florian Niedermann, Sophie Rüesch, Matthias Scharrer
Merken
Drucken
Teilen
Zürcher Wahlplakate 2015
11 Bilder
Ruedi Noser tritt nach Daniel Jositschs Wahl ins Stöckli vor die Medien.
Zürcher SP-Parteipräsident, Daniel Frei...
...steht Red und Antwort.
Grüne-Nationalrat Balthasar Glättli im Interview.
EVP-Politikerin Maja Ingold, tritt im zweiten Ständeratswahlgang vielleicht nicht mehr an.
Vor dem Konferenzzentrum Walcheturm hat sich ein genervter Wähler postiert.
Im Walcheturm laufen die Hochrechnungen und Beobachtungen auf Hochtouren.
In einer Reihe: BDP, FDP und die Liste 32.
Angst vor Überfremdung gegenüber Grünliberaler Werte im Zürcher Wahlkampf 2015.
Acht auf einen Schlag: Zürcher Ständeratskandidaten, Nationalräte und Listenwerbung.

Zürcher Wahlplakate 2015

Keystone

Auf die beiden bisherigen Ständeräte Verena Diener (GLP) und Felix Gutzwiller (FDP) folgt Daniel Jositsch (SP) ins Stöckli. Er ist klar vor Ruedi Noser (FDP) und Hans-Ueli Vogt (SVP) mit 182'000 Stimmen gewählt. Keiner der weiteren Bewerber schafft das absolute Mehr. Am 22. November kommt es zum zweiten Wahlgang.

Das ist die Ausgangslage: Der Kanton Zürich erhält aufgrund der Bevölkerungsentwicklung 2015 einen 35. Nationalratssitz. SVP und FDP holen je einen neuen Sitz. Die SP kann gar zwei neue Sitze im Parlament sichern. Die grossen Verlierer sind Grüne, GLP und BDP mit je einem Sitz weniger. Für die CVP ist es ein Nullsummenspiel.