Weiningen

Kanton macht Fehler: Bauarbeiten verspäten sich um drei Monate

Im Februar 2018 wurde die Linde im Weininger Zentrum im Vorfeld zu den seit März 2018 laufenden Strassenbauarbeiten gefällt.

Im Februar 2018 wurde die Linde im Weininger Zentrum im Vorfeld zu den seit März 2018 laufenden Strassenbauarbeiten gefällt.

Weil bei der Ausschreibung ein Formfehler passierte, können die Arbeiten im Weininger Zentrum nicht wie geplant im April 2019 starten.

Im Zentrum Weiningens wird seit März 2018 gebaut. Der Kanton Zürich und die Gemeinde sanieren mehrere Strassen. Zudem werden von der Gemeinde zusammen mit der Limeco diverse Werkleitungen ersetzt oder neu verlegt. Der für April geplante Baubeginn für die Dietikoner-, Badener-, Regensdorfer- und Zürcherstrasse wird sich allerdings um mindestens drei Monate verschieben, wie das Tiefbauamt des Kantons Zürich gestern mitteilte.

Grund dafür ist, dass die Ausschreibung des Kantons für die Strassenbau- und Werkleitungsarbeiten aufgrund eines Formfehlers wiederholt werden muss. Bis zum Baubeginn gilt im Dorfzentrum weiterhin das normale Verkehrsregime. Wann es genau losgehen wird, will der Kanton zu einem späteren Zeitpunkt kommunizieren. Die Umlegung des Dorfbachs und diverse Werkleitungsarbeiten im Bereich Lindenplatz wurden von der Gemeinde im vergangenen Dezember fertiggestellt. Bis 2021 sollen alle Arbeiten beendet sein. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1