Urdorf

Kantischüler boten am Neujahrskonzert ein vielfältiges Programm

Die Kantonsschule Limmattal liess sich für das traditionelle Neujahrskonzert einiges einfallen. Vom Gitarrenensemble, Querflötenensemble, Saxofongruppe, und Celloensemble, bis zu den Chören und dem Streichtrio - der Anlass hatte alles zu bieten.

Die Fenster bei der Pforte waren für das diesjährige Neujahrskonzert der Kantonsschule Limmattal (KSL) weihnachtlich verziert. «Die farbigen Kunstwerke schufen vier Klassen der Fachschaft Bildnerisches Gestalten», wie Lehrerin Venla Kevic verriet. Beim Flügel zierte ein prächtiges Blumenarrangement die Eingangshalle der KSL. Und für mehr als eine Stunde boten die Schülerinnen und Schüler ein vielfältiges Programm auf einem anspruchsvollen Niveau. Erstaunlich und ebenso erfreulich ist es allemal, was der Schulmusiker Daniel Stoll mit den Musiklehrerinnen und -lehrern und einer musikbegabten Schülerschaft am traditionellen Neujahrskonzert jeweils zustande bringt.

Die verschiedenen Ensembles spielten Werke von Isaac Albinez bis Astor Piazzolla. Den Anfang machte das Gitarrenensemble von Daniel Vetter. Ein musikalischer Leckerbissen waren die beiden Stücke mit dem Querflötenensemble, geleitet von Ursula Büttiker. Auch der Saxofongruppe von Markus Jud gelang mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Sebastian Bach ein solider Auftritt. Das Celloensemble von Martin Zeller spielte eine Sonate von Joseph Bodin Boismortier und «South American Getaway» des Amerikaners Burt Bacherach.

Viel Applaus für Kunstklassen-Chor

Einmal mehr brillierte der Chor der Kunstklassen, dieses Mal mit zwei Werken der Komponisten Georg Friedrich Händel und César Frank. Unter ihrem Dirigent Patrick Elsaid formten die Stimmen der 22 jungen Frauen einen homogenen Klangkörper. Mit ihrem Klavierspiel verschönerte Lina Schwob das vokale Erlebnis. Dazu gehörte auch das Vokalensemble von Naoko Okada, die zwei Stücke von Alan Menken am Flügel begleitete.

Tolles Programm auf hohem Niveau

Einer der Höhepunkte des diesjährigen KSL-Neujahrskonzertes war gewiss das wunderschöne Lied «Listen» von Henry Krieger, das von Xenia Burkard einfühlsam gesungen wurde. Das Streichtrio mit Nora Peterhans an der Violine, Cellistin Irena Merz und Pianistin Céline Bataillard rundeten die musikalischen Darbietungen ab.

«Das Konzert fand ich sehr schön, vor allem der Chor war auch dieses Jahr super», sagte Cellospielerin Ursula Bodmer. Auch das Flötenensemble habe ihr sehr gut gefallen. «Wunderschön gesungen hat Xenia Burkhard», ergänzte die ehemalige Schülerin der Kantonsschule Limmattal.

Gaudenz Buchli, der ehemalige Präsident der KSL-Schulkommission, meinte beim Apéro: «Das Gesangliche hat mir sehr gut gefallen. Mit ihrem tollen Programm haben die jungen Musikerinnen und Musiker auf einem hohen Niveau gespielt und gesungen.»

Meistgesehen

Artboard 1