Networking
Kafi und Gipfeli sollen Firmen näher zusammenbringen

Die Standortförderung Limmattal ruft Unternehmerinnen und Unternehmer der Region auf, sich bei einer neuen Veranstaltungsreihe mehr auszutauschen.

Sophie Rüesch
Merken
Drucken
Teilen
Kafi und Gipfeli sollen Firmen näher zusammenbringen.

Kafi und Gipfeli sollen Firmen näher zusammenbringen.

Keystone

Wer vom Angebot der Limmattaler Standortförderung Gebrauch machen will, muss früh aufstehen: Die im Januar startenden Wirtschafts-Frühstücke, die eine «neue Network-Tradition für die Limmattaler Wirtschaft» werden sollen, beginnen um 7.30 Uhr; um 9 Uhr ist dann schon wieder Schluss.

Dazwischen, zeigt sich die Standortförderung in ihrer Mitteilung überzeugt, wird den Limmattaler Unternehmerinnen und Unternehmern aber einiges geboten: die Gelegenheit, sich «noch besser zu vernetzen», Referate zu aktuellen Themen aus dem Wirtschafts-Alltag und nicht zuletzt ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.

Erster Anlass schon im Januar

Die Durchführung am frühen Morgen soll zudem umtriebigen Wirtschaftsvertretern, die tagsüber eine volle Agenda haben, die Chance geben, trotz Terminstress an den Anlässen teilnehmen zu können. Kosten tut das Ganze 20 Franken; für Mitglieder der Standortförderung gelten allerdings vergünstigte Konditionen, so die Mitteilung.

Das Wirtschaftsfrühstück soll fortan in regelmässigen Abständen stattfinden. In der Mitteilung ist die Rede von «einmal alle paar Wochen». Der erste Anlass mit dem Referatsthema «IT-Beschaffung» findet am 19. Januar im «Golf Unterengstringen» statt.

Dabei werde es um die Frage gehen, «ob bei der Beschaffung von IT-Anlagen und Einrichtungen Optimierungspotenzial in Richtung Leasing bestünde und wie dies ganz konkret genützt werden könnte». Referieren wird einer, der an Leasing interessierten Unternehmen auch gleich ein Angebot machen könnte: Guido Zehnder, der CEO der Dietiker Firma «Lease It».