Linda wünscht sich von ihrem Freund Raphi mehr Aufmerksamkeit und Liebe. Würde er ihr doch nur wieder einmal ein Kompliment machen, denkt sie sich. Doch jegliche Versuche, ihrem Liebsten ein solches zu entlocken, bleiben erfolglos. «Stimmt etwas mit meinen Haaren nicht? Soll ich sie vielleicht abschneiden - oder gar färben?», fragt sie Raphi. Dieser versteht die Allüren seiner Freundin gar nicht. «Was habe ich jetzt wieder falsch gemacht», denkt er laut und seufzt genervt.

Die beiden Kabarettisten Linda Deubelbeiss und Raphael Oldani holen das Publikum im Schlieremer Comedyzelt dort ab, wo es sich bis kurz vor Beginn des Auftritts befunden hat: im Alltagstrott und dem ganz normalen Beziehungschaos. Auf der Reise durch Lindas und Raphis rumpelnde Beziehungskiste werden die Zuschauer sich und das andere Geschlecht immer wiedererkennen. Denn das ist das Ziel des Kabaretts Klischee: Ihr Programm «Doppelzimmer» zeigt typische Beziehungskonflikte zwischen Mann und Frau auf.

Flucht aus dem Alltag

Dabei bedienen sich die musikalischen Schauspieler typischer Geschlechterrollen und überspitzen bekannte Auseinandersetzungen. Während Linda fast täglich Schuhe bestellt und dafür immer eine Ausrede hat führt Raphi lieber Männergespräche mit seinem Kumpel Benno. Während Telefonaten mit ihm rülpst er unbefangen ins Telefon, nennt seinen Freund «Alter» und bezeichnet seinen Chef als die Stradivari unter allen Arschgeigen.

Im Alltagstrott gefangen erhitzen sich die Konflikte zwischen Linda und Raphi immer mehr. Jede Kleinigkeit führt zum Streit. Auf der Suche nach einer Lösung beschliesst das ungleiche Paar, gemeinsam in den Urlaub zu fahren. Doch die Euphorie schwindet, sobald die beiden ein passendes Reiseziel zu suchen beginnen. Raphi möchte Abenteuer erleben, spontan buchen und alles auf sich zukommen lassen. Linda hingegen möchte Luxus und Entspannung am Strand. Die Wahl fällt schliesslich auf Mallorca, wo sie sich einen guten Mix aus beiden Interessen erhoffen.

Über sich selbst lachen

Zwischen den witzigen Dialogen tanzen die musikalischen Kabarettisten zu Liedern, die gerade in den Kontext ihrer Situation passen. Das Duo schafft es, dass sich sowohl die Frauen als auch die Männer im Publikum in ihrem Handeln und Denken verstanden fühlen. Öfters wechseln die Paare in den Zuschauerreihen Blicke, die zu sagen scheinen: «Siehst du, genau so geht es mir.»

Was im Alltag Ernst ist und Nerven kostet, nimmt das Duo mit Humor und schafft es, diesen auch auf das Publikum zu übertragen. So lacht man nicht nur über Linda und Raphi, sondern auch über sich selbst, seine Macken und die seines Partners. Und natürlich streiten Linda und Raphi bis zum Ende des Abends: Daran ändert auch ein Urlaub in Mallorca nichts.