Dietikon
Jetzt wird gefeiert: Der Rapidplatz verspricht ein langes Wintermärchen

Zwei Monate lang wird der «Limmatzauber» das Dietiker Limmatfeld beherrschen. Dies dank Stephan Bernet und Roger Zeindler. Auf dem Rapidplatz warten auch eine Eisbahn sowie eine grosse Fonduestube auf zahlreiche Besucher.

Daniel Diriwächter
Merken
Drucken
Teilen
Limmatzauber

Limmatzauber

Limmattaler Zeitung

Es ist ein neuer Versuch, den Rapidplatz zu beleben – und ein magischer zugleich: Seit Freitagabend sind dort die Tore zum ersten «Limmatzauber» geöffnet. Die Organisatoren Stephan Bernet und Roger Zeindler versprechen nichts weniger als ein «Wintermärchen» und man darf ihnen glauben. Beide sind in der Region durch ihre diversen Events und Projekte bekannt. Und Zeindler hat Grosses vor: «Dietikon soll sich als Weihnachtsstadt etablieren», wird er auf der offiziellen Website des Events zitiert.
Schon kurz nach der Eröffnung schauen immer mehr Menschen auf dem Rapidplatz vorbei, in dessen Mitte ein grosser leuchtender Weihnachtsbaum thront. Dank dem «Limmatzauber» wirkt der Rapidplatz nun freundlicher und geselliger.
Schlittschuh- und Fondueplausch
Der Weihnachtsmarkt bildet das Zentrum des Events. Essens- und Kunsthandwerksanbieter bieten dort ihre Produkte an. Feiner Duft liegt in der Luft und schnell findet man eine Geschenkidee für seine Liebsten. Jede Woche sollen die Betreiber der Holzhäuschen wechseln. Bis Weihnachten ist der Markt nun täglich geöffnet.
Die Festtage werden vorbeigehen, aber der «Limmatzauber» bleibt bis zum 25. Januar erhalten. Blickfang und Attraktion zugleich ist das Eisfeld. Die Pirouetten kann man dort dank einem Schlittschuhservice ganz unkompliziert drehen. Künstliche Seelöwen geben den kleinsten Eiskunstläufern den nötigen Halt.
In der Fonduestube dürfte es wesentlich wärmer sein. Wobei «Stube» etwas untertrieben ist. Das Chalet bietet Platz für 180 Personen. Es erstaunt nicht, dass dort auch die «Hüttengaudis» veranstaltet werden; an vier Samstagen bis Ende Dezember soll dort dem Bergfeeling mit einem DJ und Live-Musik gehuldigt werden. Gleich neben der Stube ist das Aprèsski-Chalet, es soll zum Treffpunkt des «Limmatzaubers» avancieren.
Am 20. und 21. Dezember wird dann der ganze Platz zur grossen Festhütte. Das verrückteste Schlittenrennen im Limmattal, genannt «Crazy Slide», wird den Rapidplatz heimsuchen und für Stimmung sorgen.