Limmattaler Gewerbe
Jetzt kommen die Mitglieder: Limmat Lounge macht den nächsten Schritt

Die Limmat Lounge, das im Dezember gegründete Netzwerk für junge Unternehmer, leitende Angestellte und solche, die es werden wollen, hat an einem Anlass im Schlieremer Start-up-Space erstmals Neumitglieder aufgenommen. Jetzt ist Wachstum angesagt.

David Egger
Drucken
Teilen
Sie bilden den Vorstand der Limmat Lounge: Luca Grossmann, Roman Tamas, Sandra Boos, Cyrill Pape und Benjamin Meier (von links).
7 Bilder
Hier freuen sich Roman Tamas und Sandra Boos über ihr erstes Neumitglied: Alain Amschwand (Mitte) zeigt sein Anmeldeformular.
Beim Event im Start-up-Space ergaben sich spannende Gespräche, zum Beispiel zwischen Sandro Barbieri (links) und Luca Grossmann.
Zu Gast waren auch Andreas Pape (links) und Albert Schweizer.
Und auch der neugewählte GLP-Stadtrat Andreas Kriesi (links) war mit von der Partie.
Gut möglich, dass die Limmat Lounge nicht zum letzten Mal im Start-up-Space war. Von links nach rechts: Roman Tamas, Cyrill Pape, Luca Grossmann, Sandra Boos, Albert Schweizer und Benjamin Meier.
Limmat Lounge 22.05.2018

Sie bilden den Vorstand der Limmat Lounge: Luca Grossmann, Roman Tamas, Sandra Boos, Cyrill Pape und Benjamin Meier (von links).

David Egger

Sie haben schon einige Anlässe durchgeführt: Die jungen Gewerbler, die zusammen als Vorstand (siehe Foto oben) das im Dezember gegründete Netzwerk Limmat Lounge führen. Doch am Dienstagabend fand für sie ein ganz spezieller Event statt. An einem Apéro im Schlieremer Sony-Gebäude nahmen sie offiziell ihre ersten Mitglieder auf.

Schon bisher waren Interessierte an den verschiedenen Netzwerk-Anlässen jeweils willkommen. Diese fanden unter anderem in der Weininger Linde, im Hotel Geroldswil, in der Schlieremer Pizzeria Corona oder im Dietiker Hotel-Restaurant Sommerau Ticino statt. Nun, wo der Verein einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hat, wird die Mitgliederbasis aufgebaut.

Zu Gast war die Limmat Lounge im Schlieremer Start-up-Space, der ihnen vom lokalen Standortförderer Albert Schweizer vorgestellt wurde. Zudem stellte der Schlieremer Sandro Barbieri den Verein Start Smart Schlieren vor – Barbieri ist seit gut einem Monat Geschäftsführer des Vereins.

Pro Jahr veranstaltet die Limmat Lounge rund drei grosse Anlässe mit längeren Referaten wie jetzt dieser im Start-up-Space. Hinzu kommen jeweils rund sieben Netzwerk-Events, bei denen es kürzere Input-Referate gibt, die jeweils rund 15 Minuten dauern.

Die Limmat Lounge war ein gern gesehener Gast im Schlieremer Start-up-Space. «Das, was Ihr macht, ist eine super Geschichte», gab der Standortförderer Schweizer den Gästen mit auf den Weg.