Sie haben die erste Folge der neuen «Bachelor»-Staffel verpasst? Klicken Sie sich oben durch die Bildergalerie oder lesen Sie hier die Zusammenfassung aus Limmattaler Sicht.

Wie der Sender 3+ am Dienstag mitteilen liess, hat der am Montag gezeigte Start der neuen, sechsten «Bachelor»-Staffel alle Rekorde gebrochen. In der «werberelevanten Zielgruppe» sei die Sendung Marktführerin mit einem Marktanteil von 21,3 Prozent gewesen. Dies entspreche einer Steigerung um 42 Prozent, wie Pressesprecherin Véronique de Vallière mitteilte.

Beliebt bei jungen Frauen

Joel Herger habe somit seinen Vorgänger Janosch Nietlispach übertrumpft. Vor allem bei den jungen Frauen sei er beliebt: In dieser Zielgruppe verzeichnete die Sendung einen neuen Quotenrekord mit 68,5 Prozent Marktanteil (siehe Grafik weiter unten).

Die Zuschauerinnen und Zuschauer, vor allem jene aus dem Limmattal, wissen allerdings: Neben Bachelor Joel hat die selbstbewusste Kandidatin Elena aus Dietikon wesentlichen Anteil am Quotenrekord. Sie sorgte gleich in der ersten Episode für sehr viel Gesprächsstoff und machte damit die Sendung erst richtig spannend. Kein Wunder also, dass sie die erste Rosen-Runde mit links überstand. Der Sender 3+ dürfte Freude haben an der spanischstämmigen 32-jährigen Kandidatin.

Ein Anzeichen für Relevanz ist die hohe Quote freilich nicht. Sie zeigt aber: Viele Menschen in der Schweiz lassen sich am Montag nach einem harten Arbeitstag gerne durch die Kuppel-Show unterhalten. Denn den Kopf kann man dabei komplett abschalten.

Diese Damen kämpfen um den Bachelor Joel: