Am Montag ist der Baustart für den neuen Doppelkindergarten Steinmürli in Dietikon. Deshalb arbeiten Architekten, Bauleitung und die Hochbauabteilung derzeit auf Hochtouren an der Auswahl der Materialien und an den Auftragsvergaben, wie die Stadt Dietikon in einer Mitteilung schreibt.

Bevor der Ersatzneubau sichtbar wird, muss zunächst das alte Kindergartengebäude aus dem Jahr 1964 abgerissen werden. Es steht heute bereits leer. Die beiden Klassen, die darin unterrichtet wurden, sind bis zum Bauende im Erdgeschoss des neuen Schulpavillons einquartiert.

Gemäss Plan sollen die Abbrucharbeiten und die Umgebungsarbeiten noch vor Weihnachten beendet werden, damit im Januar mit dem Aufbau des neuen Gebäudes begonnen werden kann. Die Aufrichte soll nur fünf Wochen dauern, weil die Stadt beim Neubau auf ein vorfabriziertes Holzbausystem setzt. Anschliessend beginnt der 13-wöchige Innenausbau.

Im Frühsommer soll dann die Umgebung der beiden Doppelkindergärten Sonnenhof und Steinmürli bearbeitet und neu gestaltet werden. Geplant ist eine attraktive Spiel- und Lernlandschaft für vier Kindergartenklassen. Zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 soll der neue Doppelkindergarten für rund 40 Kinder bezugsbereit sein.

Im vergangenen März hatte das Dietiker Stimmvolk den nötigen Kredit von knapp 2,37 Millionen Franken für den Holzneubau auf dem Steinmürli-areal angenommen. (az)