Dietikon

Ins Zentrum trotz Baustelle: Die Stadt setzt bereits eine erste Idee für dieses Ziel um

Das Dietiker Zentrum soll auch während der Limmattalbahn-Bauarbeiten viel Volk anlocken. Dafür braucht es aber einen Sondereffort. Wer Ideen hat, kann diese bei der Stadt noch bis Ende Oktober abgeben.

Das Dietiker Zentrum soll auch während der Limmattalbahn-Bauarbeiten viel Volk anlocken. Dafür braucht es aber einen Sondereffort. Wer Ideen hat, kann diese bei der Stadt noch bis Ende Oktober abgeben.

Ein Adventskalender der Dietiker Detailhändler soll im Dezember trotz Limmattalbahn-Baustelle viele Kundinnen und Kunden ins Dietiker Zentrum locken.

Bei der Dietiker Standortförderung kann man Ideen einreichen, wie die Bevölkerung trotz Limmattalbahn-Baustelle ins Dietiker Zentrum gelockt werden soll. Ursprünglich galt eine Frist bis Ende August. Diese wurde nun bis Ende Oktober verlängert. «Bisher erhielten wir ein halbes Dutzend Ideen. Zudem gaben uns verschiedene Akteure Signale, dass auch sie sich gerne beteiligen würden, wenn sie mehr Zeit erhalten. Diesem Wunsch kommen wir nach», sagt Standortförderer Adrian Ebenberger gegenüber der Limmattaler Zeitung. Im November soll eine Jury die besten umsetzbaren Ideen auswählen.

Eine Idee setzt die Stadt bereits um, wie Ebenberger sagt. So soll in den Schaufenstern des Dietiker Zentrums ein Adventskalender stattfinden. Kürzlich hat die Stadt deshalb über hundert Firmen angeschrieben, ob sie mitmachen. Anlässlich der Adventskalender-Schaufenster soll es dann auch Glühwein geben und eine Feuerschale sorgt für Wärme. Eingereicht wurde die Idee vom Verein Theater Dietikon, umgesetzt wird sie von der Stadt. Ebenberger ist zufrieden damit, wie der Ideenwettbewerb bisher läuft: «Die paar Ideen, die wir bereits erhalten haben, sind sehr kreativ. Es hat auch einige ganz verrückte darunter, die zum Teil aber nicht umsetzbar sind. Dass wir uns bei einer Idee bereits für die Umsetzung entschieden haben, ist ein gutes Zeichen», sagt er. Grundsätzlich ist angedacht, dass sich die Ideengeber jeweils auch an der Umsetzung beteiligen.

Meistgesehen

Artboard 1