Drogenhandel
In Dietikon wird ein Drogendealer am Bahnhof verhaftet

Die Polizei hat am Donnerstag in Dietikon einen Drogendealer verhaftet. Bei einer Hausdurchsuchung wurden Heroin, Streckmittel und eine grössere Menge Bargeld beschlagnahmt, wie die Kantonspolizei Zürich am Freitag mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Der Verdächtige wollte soeben in den Zug einsteigen (Symbolbild)

Der Verdächtige wollte soeben in den Zug einsteigen (Symbolbild)

Keystone

Fahnder hatten in einer Unterführung beim Bahnhof ein kurzes Zusammentreffen zwischen zwei Personen beobachtet. Die Polizisten kontrollierten in der Folge den älteren der beiden Männer, als dieser in einen Zug einsteigen wollte. Bei der Kontrolle kamen zwei Portionen Heroin zum Vorschein.

Wenig später konnte auch der Dealer verhaftet werden. Bei der anschliessenden Hausdurchsuchung an seinem Wohnort wurden rund ein Kilogramm Heroin, zwei Kilogramm Streckmittel und knapp 6000 Franken Bargeld sichergestellt.

Der 28-jährige Albaner, der sich illegal in der Schweiz aufhält, wird der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis sowie im Anschluss an die Strafuntersuchung dem Migrationsamt Zürich zugeführt. Der zweite Verhaftete, ein 44 Jahre alter Italiener aus dem Kanton Aargau, wurde nach Abschluss der Ermittlungen aus dem Polizeiverhaft entlassen.