Die Einsatzpläne für das Dietiker Stadtfest füllen sich allmählich. Rund die Hälfte der etwa 250 Schichten sind besetzt. Zudem sind einige weitere Helferinnen und Helfer registriert, die aber noch keinen Einsatz gewählt haben, wie Michael Seiler, Projektleiter im Stadtfest-Organisationskomitee, auf Anfrage sagt. Noch Anfang Monat präsentierte sich die Situation ganz anders. Erst rund ein Viertel aller Schichten waren damals abgedeckt.

Dass sich die Situation inzwischen deutlich verbessert hat, liegt unter anderem an einem Aufruf sowie an einem Informationsanlass des Organisationskomitees, der letzte Woche durchgeführt wurde. «Am Anlass letzte Woche konnte das OK etwas mehr als 20 Personen begrüssen, die sich über die Helfer-Aufgaben informierten. Einige von ihnen haben sich spontan für eine Schicht eingeschrieben», sagt Seiler. Noch müssen aber rund 150 Schichten besetzt werden. «Vor allem für den Festbändelverkauf am Anlass selber braucht es noch Helfer. Das wäre sehr wichtig», so Seiler. Die Festbändel sind bereits an der Kasse im Stadthaus erhältlich. Zudem sind derzeit auch Schulklassen unterwegs und verkaufen die Bändel. Sie kosten zehn Franken. Damit wird der Anlass unterstützt.

Helfer erhalten Zustupf

Neben dem Verkauf von Festbändeln werden die freiwilligen Helfer für die Betreuung von Infoständen eingesetzt. Zudem braucht es am Anlass verschiedene Allrounder, Backstage-Helfer, etwa bei den Konzertbühnen, sowie Personen, die Transporte, Shuttledienste und weitere Logistik-Aufgaben übernehmen. Eine Schicht dauert vier Stunden. Pro Stunde werden die Helfer mit fünf Franken entschädigt. Dazu gibt es Getränke- und Essensgutscheine.
Seiler ist zuversichtlich, dass sämtliche Schichten noch besetzt werden können. «Wir sind im Gespräch mit grösseren Vereinen, die ganze Mannschaften oder Abteilungen als Helfer einsetzen können. Zwar ist noch nichts fix, dennoch haben wir bereits positive Signale erhalten», sagt Seiler.

Das Stadtfest unter dem Motto «Dietikon bewegt» findet vom 31. August bis zum
2. September statt. Auf zwei Bühnen – eine auf dem Kirchplatz, die andere auf dem Rapidplatz im Limmatfeld – werden unter anderem Dodo, Boney M., Francine Jordi, Siga, Gigi Moto, Lapsus, Stefan Roos, Stefan Heuss, Michael Elsener und AZ-Ton auftreten. Rund 50 Festwirtschaften und Marktstände bieten ein zudem ein vielseitiges kulinarisches Angebot. Erwartet werden 30'000 bis 40'000 Besucher.