Medizin
Im Spital Limmattal soll Rehabilitations-Klinik integriert werden

Im Neubau des Spitals Limmattal soll auch eine Rehabilitationsklinik integriert werden. Betrieben wird die Klinik durch die RehaClinic AG, welche bereits in den Spitälern Kilchberg und Zollikon vertreten ist.

Merken
Drucken
Teilen
Im Neubau des Spitals Limmattal soll eine integrierte Rehabilitationsklinik entstehen.

Im Neubau des Spitals Limmattal soll eine integrierte Rehabilitationsklinik entstehen.

spital-limmattal.ch

Die RehaClinic AG beabsichtigt, im Neubau des Spitals Limmattal eine integrierte Rehabilitationsklinik zu betreiben, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Partner heisst. Sie betreibt bereits in den Gebäuden des Spitals Zollikerberg und des See-Spitals Kilchberg Rehabilitationskliniken.

Die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Spital Limmattal und RehaClinic Zürich biete die Möglichkeit der wohnortnahen und integrierten Rehabilitation für die Bevölkerung im Einzugsgebiet des Spitals.

Die Rehabilitation werde mit der Akutmedizin eng vernetzt. Dadurch stünden die ärztlichen, therapeutischen und pflegerischen Fachkompetenzen in kurzen Distanzen zur Verfügung. Es könnten auch Synergien genutzt werden. Als Beispiele erwähnt werden die Gastronomie und der technische Dienst.

Die Delegierten des Spitals Limmattal werden an ihrer Versammlung vom 22. April über die Vertiefung der Zusammenarbeit mit der Unternehmensgruppe für Rehabilitation und Prävention (RehaClinic) befinden.