Bis dahin müssen nun aber noch einige Arbeiten erledigt werden, unter anderem in der bestehenden Anlage im Allmend. Das schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. Demnach müssen die verlangten Brandschutzmassnahmen für den Erweiterungsbau gemäss den feuerpolizeilichen Auflagen auch im bestehenden Schulhaus sowie im Singsaal umgesetzt werden.

Für diese Arbeiten wurde nun vom Gemeinderat ein Restkredit von 90 000 Franken gesprochen. Wie es weiter heisst, werden von den investierten 260 000 Franken in Brandschutzmassnahmen gemäss einem Schreiben der Gebäudeversicherung Kanton Zürich Subventionen von 102 000 Franken an die Gesamtsanierungskosten rückerstattet.