Weihnachtsbeleuchtung
Im Limmattal hängen Weihnachtslichter für jeden Geschmack

Das Fehlen eines eindeutigen urbanen Zentrums schlägt sich im Limmattal auch in der Weihnachtsbeleuchtung nieder. Tannenbäume, Strassenlaternen und Häuserfassaden erleuchten einmal bunt, einmal besinnlich und einmal schrill blinkend.

Merken
Drucken
Teilen
Weihnachtsbeleuchtung im Limmattal
13 Bilder
Rentiere samt Schlitten wurden in Urdorf gesichtet. bhi
In Urdorf hängen die Sterne hoch. bhi
Die grosse Linde im Weininger Dorfkern wird traditionell zu Weihnachten geschmückt
In Weiningen kommt der Nikolaus noch mit dem Schlitten auf Besuch
Im Kindergarten Haggenacker in Oberengstringen ging am 4
Das Weininger Gemeimndehaus ist auch ein Adventsfenster
In Oberengstringen regnet es Sterne vom Zentrum
Ein Christbaum fürs Limmatfeld. ksc
Das Dietiker Zentrum biete auch ohne viel Weihnachtsbeleuchtung ein Lichterspektakel.
Lichterregen in Oberengstringen. zim
750_0008_4292317_DS_23_REGLTA_03_3_licht3
750_0008_4292315_DS_23_REGLTA_03_2_licht4

Weihnachtsbeleuchtung im Limmattal

Bettina Hamilton-Irvine

Weihnachten bietet den urbanen Zentren die ideale Gelegenheit, sich mit leuchtenden Wahrzeichen in Szene zu setzen: Die New Yorker haben ihren riesigen Christbaum am Rockefeller Center, dessen Beleuchtung jedes Jahr feierlich vom Bürgermeister in Betrieb genommen wird; die Zürcher haben ihre Lucy, auf die sie nach Jahren der Ernüchterung in Sachen Weihnachtsbeleuchtung wieder stolz sein können, und die gar mit stromsparendem LED-Licht auskommt.

Und was haben die Limmattaler? Ein einzelnes grosses Wahrzeichen fehlt ihnen wohl schon darum, weil die Frage unbeantwortbar wäre, wo man es platzieren soll. Man würde irgendeinen Ort auswählen, was zu Recht zu Konflikten führen würde und damit letztlich zum Gegenteil davon, was ein solches Wahrzeichen erreichen soll: das Gefühl, gemeinsam etwas Wichtiges zu feiern. Also machen die Limmattaler das einzig Richtige und nehmen die Beleuchtung ihrer Dörfer und Städte in die eigenen Hände. Tannenbäume, Strassenlaternen und Häuserfassaden erleuchten einmal bunt, einmal besinnlich und einmal schrill blinkend die adventlichen Nachtstunden. Bei einigen Beleuchtungen kann man hingegen auch froh sein, dass sie nicht an der eigenen Fassade hängen; die Geschmäcker sind eben verschieden. (huz)