Erst im vergangenen Herbst wurde der Schlieremer Zentrumsplatz mit seinem roten Flügeldach und dem Nebelbrunnen eingeweiht. Doch bereits jetzt sollen in diesem Gebiet Verbesserungen gemacht werden.

So wollen es zumindest die Schlieremer Grünen. Mit seinem Postulat lädt Gemeinderat Manuel Kampus (Grüne) den Stadtrat ein zu überprüfen, ob im Zentrum noch mehr Bäume gepflanzt werden könnten.

Für Menschen werde der Platz damit in der Sommerhitze erträglicher. «Künftig werden die Sommermonate immer heisser. Mehr Bäume auf und um den Stadtplatz würden die geteerte Fläche abkühlen und so die Hitze im Zentrum reduzieren», schreibt Kampus.

Wo das Grün hinkommen soll, weiss der Parlamentarier auch schon. So gebe es vor der ehemaligen Drogerie Locher genügend Platz, um mindestens zwei Bäume zu pflanzen. Auch auf der Ostseite der ehemaligen Drogerie sei das Trottoir sehr breit. Die Besitzer der Liegenschaften westlich des Stadtplatzes solle die Stadt davon überzeugen, Bäume zu pflanzen, die danach Teile der Badenerstrasse beschatten würden.

Kampus ist darüber hinaus zuversichtlich, dass der Stadtrat noch mehr Möglichkeiten für die Pflanzung von zusätzlichen Bäumen finde. Für sein Anliegen hatte er sieben Mitunterzeichner gefunden.

Zwischennutzung gefordert

In einem weiteren Postulat will Kampus wissen, ob eine Zwischennutzung auf dem stillgelegten Abschnitt der Badenerstrasse zwischen Zentrums- und Geissweidplatz möglich sei. So solle die Exekutive prüfen, ob es dort realistisch sei, etwa Streetball oder Streethockey zu spielen.

«Dies wäre für die Bevölkerung, vor allem für die jungen Schlieremer, ein attraktives Angebot», schreibt Kampus in seinem Vorstoss. Allenfalls könnten auch ein paar Bänkli aufgestellt werden.

Er findet, der durch die Sperrung der Badenerstrasse neu geschaffene Platz im Zentrum solle genutzt werden. Elf weitere Parlamentsmitglieder sehen dies auch so und unterstützen den zweiten Vorstoss.