In gut neun Monaten werden die Bauarbeiten für die erste Etappe der Limmattalbahn fertiggestellt sein und die ersten Fahrzeuge zwischen dem Schlieremer Geissweidplatz und dem Zürcher Farbhof verkehren. Obwohl die Bahnstrecke in Schlieren immer präsenter wird, vor gut einer Woche etwa wurden die ersten der 72 Bäume auf dem Geissweidplatz gepflanzt, bleibt bis zur Eröffnung der Strecke noch viel zu tun.

Nun hat die Limmattalbahn AG über die wichtigsten Arbeiten im nächsten Halbjahr informiert. Im Abschnitt Stadtplatz Schlieren und Geissweid – einer der in drei Bereiche unterteilten Bauarbeiten – wurden in den letzten Wochen Tiefbauarbeiten abgeschlossen und die Fahrleitungsanlage sowie die neue öffentliche Beleuchtung montiert.

Im neuen Jahr stehen diverse Kabelarbeiten und die Sicherstellung der Energieversorgung an. Im März soll dann die Ausstattung der Haltestellen Geissweid und Stadtplatz folgen. Dazu gehören die Wartehalle, der Billettautomat und die Fahrgastinformation.

Im Abschnitt Schlieren Zürcherstrasse konnten die Tiefbauarbeiten bis auf kleinere Anpassungen abgeschlossen werden. Der noch fehlende Deckbelag wird aber aus logistischen Gründen voraussichtlich erst im Spätsommer 2019 eingebaut. Noch im Januar starten dagegen die Arbeiten an der Energieversorgung der Bahn und im Februar oder März werden entlang der Badener-/Zürcherstrasse die neuen Bäume gepflanzt.

Die Fahrleitung und die öffentliche Beleuchtung sollen bis Ende Februar fertiggestellt sein. Im März und April werden dann die Haltestellen Mülligen, Gasometer und Wagonsfabrik erstellt. Bis Anfang Mai soll die Verlegung der Gleise abgeschlossen sein.

Intensivphase im Sommer

Im Bereich Zürich Altstetten vom Farbhof bis zur Stadtgrenze werden ab Januar die Gleise verlegt. Im Februar und März folgen das Aufstellen der Fahrleitungsmasten und die Montage der Fahrleitungen sowie der öffentlichen Beleuchtung.

Die Ausstattung der Haltestellen Micafil und Farbhof sollen im April und Mai erstellt werden und vom Mai bis Juli wird die bestehende Haltekante Farbhof umgebaut. Alle Tiefbauarbeiten in diesem Abschnitt müssen gegen Jahresmitte abgeschlossen sein, da in den Sommerferien die Intensivphase Farbhof eingerichtet wird.

Für den Strassenverkehr wird es im neuen Jahr keine grundlegenden Änderungen geben. Auf der Badener-/Zürcherstrasse zwischen Stadtplatz Schlieren und der Haltestelle Micafil verläuft der motorisierte Verkehr nördlich und südlich des neuen Gleistrassees. Das Linksabbiegen aus der und in die Flöhrebenstrasse in der Nähe der Gasometerbrücke wird wieder möglich sein.

Grundsätzlich werden die Arbeiten tagsüber unter der Woche ausgeführt. Einzelne Arbeiten wie das Abladen der Schienen und das Stellen der Fahrleitungsmasten erfolgen nachts, weshalb es zu kurzen Verkehrsumleitungen kommen wird. Im Frühjahr werden die Kreuzungsbereiche beim Briefzentrum Mülligen lokal für rund drei Wochen von Umstellungen betroffen sein.

Auch für Fussgänger sollen weiterhin nur kleine Einschränkungen bestehen, die jeweils signalisiert werden. Beim öffentlichen Verkehr verändert sich 2019 im ersten Halbjahr nichts. Wie gehabt verkehrt die Buslinie 31 zwischen dem Schlieremer Zentrum und dem Bahnhof Altstetten.