Geroldswil
Im Bauernhaus tummeln sich jetzt Indianer

Ein Nachmittag im «Stärneland».

Flurina Dünki
Drucken
Teilen
Schauplatz: Stärneland
12 Bilder
Auch der Aussenbereich der Kita Stärneland ist schon bewohnt. Sichtbar ist aber nur die Ente, der Frosch quakt aus dem schützenden Gebüsch.
Seit Januar ist die Kita Stärneland in einem ehemaligen Bauernhaus an der Geroldswiler Dorfstrasse einquartiert. Das dreistöckige Haus verspricht Abenteuer pur.
Nina (8, rechts) beobachtet jeden Spielzug von Lena (5) ganz genau. Wird sie die Freundin im «Fang den Hut» noch schlagen können?
Chiara (3) traut sich nicht, sich zu bewegen. Das könnte die Frisur ruinieren.
Wer kann das Puzzle am schnellsten zusammensetzen
Für die Indianerwochen wurde ein Tipi aufgestellt
Wer beim Fang den Hut gewonnen hat, bleibt ein Geheimnis
Wenn draussen alles nass ist, bringen die Blumen am Fenster etwas Sommergefühl
Die Kita Stärneland in Geroldswil
Die Stifte liegen noch so säuberlich da, weil die Kinder erst gerade vom Mittagsschlaf erwacht sind
Darian macht sich schon gut am Kochherd. Aina ist noch skeptisch

Schauplatz: Stärneland

Flurina Dünki

Bis unters Dach mit Kindern gefüllt ist das ehemalige Bauernhaus im Geroldswiler Zentrum. Der lauteste Bewohner der Liegenschaft, in der sich seit Januar die Kindertagesstätte Stärneland befindet, ist aber der Frosch im Gartenteich, der das Haus beschallt, obwohl gerade Zeit für den Mittagsschlaf ist.

«Wegen der Bauweise der alten Bauernhäuser besteht unsere Kita aus vielen kleinen Räumen und Schlupfwinkeln», sagt Leiter Michael Hunziker. Kaum aus ihrem Schlaf erwacht, beleben die Kinder jedes einzelne der Zimmer mit Rufen, Stampfen und Lachen. In einem Raum räumt Zinedine den ganzen Becherturm mit einem Wurf ab; nebenan ist Nina ihrer Freundin Lena im Spiel «Fang den Hut» dicht auf den Fersen. Auf dem Gang werden Chiara Zöpfe ins Haar geflochten. «Es sind Indianerzöpfe», sagt der Krippenleiter, «weil wir mit den Kindern gerade das Thema Indianer durchnehmen.»

Für die Umnutzung zur Kita musste der Altbau eine Reihe von Ausbauarbeiten über sich ergehen lassen, damit die Sicherheit seiner kleinen Besucher gewährleistet ist. Dank des neu gewonnenen Platzes wird das Stärneland im Herbst zusätzlich einen Hort für Kinder ab dem Kindergartenalter anbieten können. Wer weiss, ob es der vorlaute Quaker dann immer noch schafft, die verstärkte Kinderschar zu übertönen.

Tag der offenen Tür
Sonntag, 26. Juni von 12 bis 16 Uhr
Kita Stärneland, Dorfstrasse 83