Das Sommerlager wird zur Weltreise – mit Reisepässen ausgerüstet, begibt sich die muntere Urdorfer Pfadischar zwei Wochen lang mit dem Schiff «SchanURO» auf eine packende Fahrt um die halbe Welt. Schottland, Mexiko, Amerika, Thailand, Japan, Afrika und Neuseeland sind die Stationen dieser abenteuerlichen zweiwöchigen Expedition im Appenzellerland. Dabei wird in den verschiedenen Ländern gewandert, im Stroh geschlafen, gekocht, gegessen und getrunken, fotografiert, Haare gefärbt, gebadet, geduscht, gelernt, eine Schaukäserei besucht und immer wieder in allen Variationen gespielt.

Und am Sonntag werden dann die Eltern erwartet. Vierzig kommen zu Besuch aufs idyllische Lagergelände «Ebne Rapisau». Eine Besinnung um die Mittagszeit mit Pastoralassistent Kurt «Frösche» Steiner sowie ein leckerer Teigwarenplausch «Tricolore» aus der Lagerküche von Ramona «Nyaka» Kropf und Oliver «Sluki» Zehnder lassen die Herzen aller höherschlagen. Kaffee und Kuchen runden das feine Mittagessen ab. Lagerleiterin Mirjam «Alupa» Steiner ist zufrieden: «Nebst ein paar heftigen Gewittern erlebten wir eine packende und kurzweilige erste Lagerwoche.»