Die Fernsehzuschauerinnen können wieder bangen, hoffen und schmunzeln – die Welt ist um eine Casting-Show reicher: «Fashion Days Model Challenge» heisst der neuste Coup von ProSieben. Jeweils mittwochs kämpfen insgesamt acht Mädchen und acht Jungs um das Weiterkommen in die nächste Runde. Der Gewinnerin und dem Gewinner winkt unter anderem ein Modelvertrag. Unter die acht Teilnehmerinnen hat es auch Mariatu Bamba (19) aus Birmensdorf geschafft. Ob ihr der Einzug in die nächste Runde gelingt, erfährt das TV-Publikum heute Abend um 21.15Uhr.

Mariatu Bamba, was hat Sie zur Teilnahme bei «Fashion Days Model Challenge» motiviert?

Mariatu Bamba: Das war ein ganz spontaner Entscheid. Meine Freundin meinte, ich solle es probieren. Da habe ich mich angemeldet – und es hat geklappt.

Was versprechen Sie sich von der Show?

Bamba: Natürlich möchte ich gewinnen. Aber hauptsächlich will ich gesehen werden. Die Leute sollen auf mich als Model aufmerksam werden. Seit drei Jahren arbeite ich als Model und hoffe, durch die Show meinen Zielen einen Schritt näher zu kommen.

Ihre Ziele sind?

Bamba: Mein Traum ist es, auf den grössten Laufstegen der Welt zu laufen: in Paris, Mailand, London und New York.

In der letzten Sendung haben sie beim Fotoshooting Tränen vergossen. Es scheint, als mögen Sie die Arbeit auf dem Laufsteg mehr.

Bamba:Auf dem Laufsteg alle möglichen Kleider auf die verschiedensten Arten und Weisen zu präsentieren, mag ich am liebsten, ja. Einmal durfte ich Kleider im Rock-’n’-Roll-Stil zeigen. Die Rolle des Bad Girls hat mir gut gefallen.

Sie haben den Einzug in die Modelvilla geschafft. Wie haben sie das erlebt?

Bamba: Das Leben während der Show war sehr angenehm. Alles war neu und aufregend, wie eine kleine Welt für sich alleine.

Was sagen Sie zu Bemerkungen, dass solche Model-Casting-Shows nicht der Realität entsprechen?

Bamba: Ich kann dazu nur sagen, dass ich beispielsweise ein 30-sekündiges Fotoshooting, wie es in der Show zu sehen war, selbst noch nie erlebt habe. 30Sekunden, um sich zu präsentieren, sind extrem kurz. Aber anscheinend soll es dies tatsächlich geben.

Warum sollte sich die Jury rund um Nadine Strittmatter für Sie als Siegerin entscheiden?

Bamba: Weil ich als Model klar das Ziel habe, die Show zu gewinnen, und mich anstrengen und alles dafür geben werde. Trotzdem bin ich aber nicht verbissen auf den Sieg konzentriert. Die Werbung, die ich in der Show für mich selbst machen kann, macht mich auch glücklich.