Dietikon/ Schlieren
Himmlische Gesänge vom Jugendchor Newton am Züri Fäscht

Vor der Bühne unter dem sogenannten «Züri Himmel» hat sich am Samstagnachmittag bereits eine stattliche Zuhörerschaft versammelt. Der Jugendchor JC NewTon sang im Rahmen des katholischen Jubiläums.

Christian Murer
Merken
Drucken
Teilen
Jugendchor JC NewTon
9 Bilder
Unter dem «Zueri Himmel» singt der Jugendchor JC NewTon aus DietikonSchlieren
Starke Frauenstimmen singen am Zueri Faescht
Stattliche Zuhoererschar waehrend der Jugendchor JC NewTon am Zueri Faescht singt
Singen «Alperose» von Polo Hofer
Luana im Element
Powerfrauen des JC New Ton am Zueri Faescht
Chorleiter Bruno Sonetto an der Gitarre
Ein heiteres Trio des JC NewTon

Jugendchor JC NewTon

Limmattaler Zeitung

Vor der Bühne unter dem sogenannten «Züri Himmel» hat sich am Samstagnachmittag bereits eine stattliche Zuhörerschaft versammelt. Auf der Showbühne auf dem Züri-Fäscht-Areal haben sich die Sängerinnen und Sänger des Jugendchors JC NewTon aus Dietikon und Schlieren mit ihrem Dirigenten Bruno Sonetto zum Soundcheck eingefunden. Am Digitalpiano richtet sich Nelly Araya ein, am Schlagzeug sitzt Antonio Cervino. Der Jugendchor ist einer der zwei Dutzend Rock-, Klassik-, Folklore und Streetdance-Gruppen aus verschiedenen katholischen Kirchgemeinden, Institutionen und Missionen, die am Züri-Fäscht einen Auftritt haben.

Stimmungsvolle Darbietungen

Kurze Rückblende: Am 7. Juli 2013 ist es genau 50 Jahre her, dass die Zürcher Stimmberechtigten die römisch-katholische Körperschaft des Kantons Zürich sowie 75 Kirchgemeinden öffentlich-rechtlich anerkannt haben. Für dieses Jubiläum haben sich die Verantwortlichen etwas Besonderes einfallen lassen.

An zentraler Lage direkt am See, gleich gegenüber dem Kongresshaus, haben sie ein Restaurant, eine Showbühne und darüber eine Lounge mit sensationeller Aussicht auf die nächtlichen Feuerwerke errichtet. Im «Züri Himmel» hatten am Wochenende rund zwei Dutzend Musikbands, Chöre und Tanzgruppen ihren Auftritt. So auch der Jugendchor JC NewTon vom Seelsorgeraum Dietikon/Schlieren. Ex-Miss-Schweiz Anita Burri moderierte den Anlass.

Der Limmattaler Chor eröffnete das Konzert mit «Corazon Esperado», einem Lied der US-amerikanischen Pop-Rock-Band Maroon 5. Es folgte das Lied «Titanium» des französischen DJs David Guetta. Mit «Alperose» von Polo Hofer begaben sich die Choristen wieder zurück in die Schweiz. Stimmungsvoll gings weiter mit «Hit the Road Jack». Mit dem Lied «Baila» von Zucchero beendete der Jugendchor JC Newton seinen frenetisch beklatschten Auftritt.